Bügeleisen Test – Übersicht und Vergleich 2018

Tefal FV4680 Bügeleisen
Das Bügeleisen ist heute ein fester Bestandteil eines jeden Haushaltes. Zum Glätten von Kleidungsstücken, Bettbezügen, Gardinen und anderen Wohntextilien ist es nahezu unverzichtbar. Bei der Auswahl zwischen klassischem Bügeleisen, Dampfbügeleisen, Bügelstation oder Steamer beraten wir Sie auf dieser Seite.

Beliebte Bügeleisen-Modelle 2018 in der Übersicht

Übersicht der beliebtesten Bügeleisen Marken

{"slides_column":"5","slides_scroll":"1","dots":"false","arrows":"true","autoplay":"false","autoplay_interval":"2000","loop":"true","rtl":"false","speed":"1000","center_mode":"true"}

Bügeleisen Test – Übersicht 2018

Im Zuge unserer Produktvergleiche verschiedener Bügeleisen und Bügeleisen Arten haben wir auch eine Auswahl an Bügeleisen Tests in unsere Bewertungen einbezogen. Renommierte Anbieter wie Stiftung Warentest oder ÖKO Test sowie haushaltbezogene Portale wie Haus & Garten Test führen dazu teilweise ausführliche Überprüfungen an aktuellen Bügeleisen-Modellen durch, um deren tatsächliche Qualität und Leistungsfähigkeit bewerten zu können.

Doch nicht zu jeder Bügeleisen Art oder Marke bieten diese Portale heute auch automatisch einen Bügeleisen Test an. Auch die Aktualität der Testberichte ist oftmals nicht gegeben, wodurch neue Standards sowie aktuelle Modelle häufig nicht in der Gesamtheit der Testmodelle integriert werden.

In unseren Bügeleisen Vergleichen integrieren wir für Sie daher eine Vielzahl unterschiedlicher Bügeleisen Testsieger und -berichte, verbinden diese mit faktenbasierten Produkteigenschaften sowie tausenden von Nutzerbewertungen. Somit ist es uns möglich, Ihnen eine fundierte Auswahl an Top-Modellen im Bereich der Bügeleisen empfehlen zu können.

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl (aktueller) Bügeleisen Tests, welche wir in unseren Vergleichen integriert haben.

Portal oder Magazin Bügeleisen Test
Stiftung Warentest  Bügeleisen & Bügelstationen Test 12/2016
ÖKO Test  (Dampf-)Bügeleisen Test 10/2011
ETM Testmagazin  Dampfbügeleisen im Test 05/2017
Haus & Garten Test  (Dampf-)Bügeleisen im Test 01/2015

Die Auflistung der Bügeleisen Testsieger und Tests zeigt eine Auswahl aktueller Tests und Bewertungen. Es kann jedoch keine Vollständigkeit aller auf dem Markt durchgeführten Bügeleisen Tests gewährleistet werden. Wir selbst haben ausdrücklich keinen Bügeleisen Test, sondern lediglich einen Vergleich verschiedener Produkte durchgeführt.

Der Bügeleisen Kaufratgeber

Bügeleisen sind heute aus keinem Haushalt mehr wegzudenken. Statt Bekleidung und anderen Haushaltstextilien nach der Wäsche verknittert und zusammengezogen tragen oder verwenden zu müssen, kommen Bügeleisen zum Einsatz, die durch Druck und Wärme eine faltenfreie Oberfläche auf Hemden und Hosen, Gardinen, Tischdecken und andere Stoffe zaubern.

Durch die Entwicklung des Dampfbügeleisens ist es heute aber auch möglich, dickere und steifere Textilien durch den Einsatz von Feuchtigkeit zunächst geschmeidiger zu machen und dann mit der erhitzten Bügelsohle zu glätten.

Die Suche nach dem richtigen Bügeleisen gestaltet sich jedoch aufgrund des riesigen Marktangebotes, der unzähligen Farben, Leistungswerte und Spezialformen des Bügeleisens heute schwieriger denn je. Mit unserem Bügeleisen Kaufratgeber und Vergleich als Alternative zu Stiftung Warentest haben Sie daher die Möglichkeit, sich umfassend zu den verschiedenen Bügeleisen-Arten zu informieren, Ihre Anforderungen zu konkretisieren und sich anhand unserer Produktberichte für ein zu Ihren Bedürfnissen passendes Modell zu entscheiden.

Die Arten von Bügeleisen

Das Bügeleisen gibt es heute in vielen verschiedenen Formen und Bauweisen für die Behandlung unterschiedlicher Textilstoffe. Aber auch die Nutzung des Bügeleisens ist heute nicht mehr bloß auf die Verwendung mit einem Bügelbrett beschränkt. Geräte wie der Dampfglätter oder Steamer, aber auch die Dampfbügelstation verändern die häusliche Arbeit mit Textilprodukten entscheidend.

Welche Arten des Bügeleisens es gibt und worin deren Vor- und Nachteile liegen, erfahren Sie in den folgenden Abschnitten. Eine genaue Gegenüberstellung finden Sie außerdem in unserer Vergleichstabelle.

Das Dampfbügeleisen

Tefal FV4680 Dampfbügeleisen

Mit einem kleinen Wassertank versehen gehört das Dampfbügeleisen heute zu den beliebtesten Arten der Bügelhilfen. Dabei werden durch mehrere Dampflöcher in der Bügelsohle kleine oder große Mengen an Wasserdampf an das Textil abgegeben und unter der Hitzeeinwirkung in die Fasern gepresst. Insbesondere harte und dicke Stoffe werden somit aufgeweicht und geschmeidig gemacht.

Durch die Hitze verdampft das Wasser jedoch gleichzeitig auch wieder, wodurch keine Nassen stellen an der Bekleidung oder den Haushaltstextilien zurück bleibt.

Alle weiteren Informationen sowie ausführliche Produktberichte und Bestenlisten zu dieser Bügeleisen-Art finden Sie in unserem großen Kaufratgeber für Dampfbügeleisen.

Das kabellose Bügeleisen

Das kabellose Bügeleisen: Dieses ist nicht zu verwechseln mit der Dampfbügelstation, auch wenn es in vielen Bereichen synonym verwendet wird. Das kabellose Bügeleisen kommt mit einer Art Ladestation, die innerhalb weniger Sekunden eine Aufladung des Bügeleisens erzeugt. Modelle wie das Russell Hobbs 23300-56 werden in dieser Station z.B. jeweils 5 Sekunden geladen und verfügen dann über eine Bügeldauer von 25 Sekunden.

Philips GC2086:30 kabelloses Bügeleisen

Dieser Wechsel von Aufladung und Bügeln kann dadurch bequem für das Umlegen der Textilien auf dem Bügelbrett genutzt werden.

Alle weiteren Informationen sowie ausführliche Produktberichte und Bestenlisten zu dieser Bügeleisen-Art finden Sie in unserem großen Kaufratgeber für kabellose Bügeleisen.

Das Reisebügeleisen

AEG DBT 800 Reisebügeleisen

Äußerst beliebt sind auch die handlichen, die bequem in jedem Koffer mit in den Urlaub genommen werden können. Durch ihre kompakte Größe zählen sie zwar nicht zu den leistungsstärksten Geräten, können aber kleine Falten und Knicke, welche durch den Transport der Kleidung im Koffer entstanden sind, begleichen. Auch der Preis dieser Geräte ist entsprechend günstiger als der eines herkömmlichen Dampfbügeleisens.

Alle weiteren Informationen sowie ausführliche Produktberichte und Bestenlisten zu dieser Bügeleisen-Art finden Sie in unserem großen Kaufratgeber für Reisebügeleisen.

Das Trockenbügeleisen

Das Trockenbügeleisen beschränkt sich auf die Grundfunktionen des Bügels, indem es durch Hitze und Druck Textilien aller Art glättet. Einen Wassertank, Dampf- oder Sprühfunktionen sucht man hier vergeblich. Die Vorteile eines solchen Trockenbügeleisens sind daher das schnelle Aufheizen, das äußerst leichte Handling sowie ein vergleichsweise niedriger Anschaffungspreis.

Bosch TLB5000 Trockenbügeleisen

Alle weiteren Informationen sowie ausführliche Produktberichte und Bestenlisten zu dieser Bügeleisen-Art finden Sie in unserem großen Kaufratgeber der Trockenbügeleisen.

Die Bügelpresse

Singer ESP2 Bügelpresse

Die Bügelpresse ist eine Sonderform des Bügeleisens, mit der sich große Textilstücke sowohl im heimischen, als auch im gewerblichen Bereich glätten lassen. Durch zwei aufeinanderpressende Bügelplatten werden die Stoffe gleichzeitig gebügelt, als auch geplättet. Auch Bügelpressen verfügen, wie schon das Dampfbügeleisen, meist über einen konstanten und einen effektiven Dampfstoss.

Alle weiteren Informationen sowie ausführliche Produktberichte und Bestenlisten zu dieser Bügeleisen-Art finden Sie in unserem großen Kaufratgeber der Bügelpresse.

Die Dampfbügelstation

Eine Dampfbügelstation besteht aus einem Dampfgenerator und einem Bügeleisen, welche durch einen Dampfschlauch miteinander verbunden sind. Der Unterschied zum klassischen Dampfbügeleisen ist hingegen die Menge und Intensität des Dampfes, der durch den Generator erzeugt wird. Dementsprechend lassen sich auch dickere Stoffe, beispielsweise Gardinen oder starre Hemden und Mäntel durch den hohen Dampf-Druck deutlich sauberer und effektiver Bügeln.

Philips GC9620:20 PerfectCare Elite Dampfbügelstation

Aber auch das Ausschalten des Wasserdampfes ist möglich, um trocken selbst empfindliche Textilien bügeln zu können.

Alle weiteren Informationen sowie ausführliche Produktberichte und Bestenlisten zu dieser Bügeleisen-Art finden Sie in unserem großen Kaufratgeber für Dampfbügelstationen.

Der Dampfglätter

Philips GC332:87 Dampfglätter

Der Dampf Glätter, auch Steamer genannt, ist eine besondere Form des Bügeleisens, die ausschließlich mit heißem Wasserdampf arbeitet. So glättet das es Gerät die Kleidung oder Textilien einfach und effektiv. Häufig bekannt auch Bekleidungsgeschäften wird mit dem Dampfglätter über die Oberfläche des Kleidungsstückes gestrichen, welches durch die Feuchtigkeit und Hitze in seinen Fasern auseinandergeht.

Verknitterte Oberflächen glätten sich somit durch den Dampf. Der wesentliche Vorteil ist, dass der Dampfglätter sowohl als tragbares Gerät für Geschäftsreisen und Urlaube, als auch als praktisches Kombigerät mit Kleiderbügel zum Glätten der Textilien angeboten wird.

Alle weiteren Informationen sowie ausführliche Produktberichte und Bestenlisten zu dieser Bügeleisen-Art finden Sie in unserem großen Kaufratgeber für Dampfglätter.

Wie funktioniert eigentlich ein Bügeleisen?

Das Bügeleisen gehört mittlerweile wie selbstverständlich zu den alltäglichen Haushaltshelfern. Während die meisten von uns im Umgang mit dem Gerät derweilen geübt sind, kennen nur wenige die konkrete Funktionsweise eines Bügeleisens.

Wodurch wird beispielsweise die Hitze an der Bügelsohle erzeugt? Wie hält das Gerät eine bestimmte Temperatur und überhitzt nicht durch den konstanten Stromzufluss? Und wie funktioniert eigentlich die Temperaturregulation, um empfindliche Stoffe durch den Bügelvorgang nicht zu beschädigen? – All das, erfahren Sie im folgenden Abschnitt.

So entsteht die Wärme der Bügelsohle

Über das Stromkabel ist ein Bügeleisen konstant an eine Steckdose als Stromquelle angeschlossen. Dementsprechend wird das Gerät konstant und gleichmäßig mit Strom versorgt, der die Behebung der Bügelsohle ermöglicht.

Steckt man also den Stecker in die Dose, so fließt der Strom über das Verbindungskabel in die Bodenplatte des Bügeleisens, in der sich eine Heizspirale befindet. Durch den fließenden Strom erhitzen sich die Heizstäbe und geben diese Wärme an die Bügelsohle ab, welche dann ebenfalls in ihrer Temperatur steigt. Hört der Strom dann wieder auf zu fließen, senkt sich auch die Temperatur der Heizspirale und folglich der Sohle des Bügeleisens.

Doch hierbei gibt es ein Problem: Würde der Strom nun durchgängig und ununterbrochen durch die Heizspirale fließen, würde sich diese immer weiter erhöhen. Die Folge wäre eine glühende Bügelsohle und ein völlig zerstörtes Kleidungs- oder Textilstück.

Um dies zu verhindern, verfügen Bügeleisen über eine automatische Temperaturregulierung, die den Stromkreis ab einer zuvor über den Regler eingestellten Hitzegrad unterbricht.

Gleiches gilt auch für den Wasserkocher, der ab einer Temperatur von rund 100 Grad über das integrierte Thermostat seinen Stromfluss unterbricht und somit den Wärmeanstieg reguliert.

Wie hält das Bügeleisen eine konstante Temperatur?

Achtung, jetzt wird es ein bisschen technisch und physikalisch – Aber definitiv auf informativ!

Je länger der Strom in der Heizspirale konstant fließen kann, desto heißer wird diese. Um die Hitze zu hoch und runter zu regulieren oder eine mehr oder weniger konstante Temperatur zu erreichen, verfügt das Bügeleisen über einen Temperaturregler. Dieser besteht aus einem drehbaren Einstellknopf der Hitze an der äußeren Oberseite des Gerätes (1.), einem Bimetallstreifen (2.) sowie zwei Polen, jeweils einer am Bimetallstreifen (3.) und einer am leitenden Metall Gegenstück (4.). Der Bimetallstreifen ist dabei eine Zusammensetzung aus zwei unterschiedlichen Metallstücken, die übereinander angeordnet werden.

Der Einstellknopf des Temperaturreglers sorgt im ersten Schritt für die Grund-Abstandsbestimmung zwischen den Polen. Je höher die Hitze am Bügeleisen eingestellt wird, desto näher befinden sich die beiden Pole beieinander.

Um nun den Stromkreis und damit den Wärmefluss zu unterbrechen, müssen die Pole voneinander gelöst werden. Dies passiert durch die Erhitzung des Bimetallstreifens über den Stromfluss, der sich ab einer bestimmten Temperatur ausdehnen will. Durch den Verbund der sich unterschiedlich ausdehnen wollenden Metalle, wölbt sich der Bimetallstreifen nach oben weg von dem Gegenpol und unterbricht somit den Stromkreis. Die Folge: Die Temperatursteigerung lässt nach.

Je höher also die Wärme am äußeren Temperaturregler eingestellt ist, desto stärker drückt er im Inneren des Bügeleisens auf den Bimetallstreifen. Damit kann er sich auch bei steigenden Temperaturen zunächst nicht vom Gegenpol lösen, der Strom fliest weiter und die Hitze bleibt konstant hoch.

Die (möglichst) konstante Temperatur eines Bügeleisens wird dadurch erreicht, dass sich der Bimetallstreifen wieder in seine ursprüngliche Form zurückzieht, also den Stromkreis auch wieder schließt, sobald sich dessen Eigentemperatur wieder senkt. Innerhalb marginaler Temperaturschwankungen ist die Bügelsohle des Eisens damit gleichmäßig und konstant erhitzt.

Eigenschaften und Qualitätsmerkmale von Bügeleisen

Die Funktion eines Bügeleisen unterscheidet sich hinsichtlich der verschiedenen Bügeleisen-Arten grundsätzlich nicht entscheidend. Alle Modelle zielen darauf ab, Textilien durch Druck, Hitze und/oder Wasserdampf zu Glätten und so ein faltenfreies Erscheinungsbild zu erzeugen. Dementsprechend sind beim Kauf eines Bügeleisens auch einige allgemeine Dinge und Funktionseigenschaften zu beachten, die über die Qualität und Leistungsfähigkeit eines Bügeleisens bestimmen.

Die Leistung (Watt)

Die Wattleistung des Bügeleisens beschreibt die maximale Menge an Strom, welche das Gerät über das Netzkabel aufnehmen kann. Dieser Strom wird durch den Temperaturregler dann in die Heizspirale geleitet, welche die Temperatur der Bügelsohle beeinflusst. Je mehr Strom also auf einmal geleitet werden kann, desto heißer kann das Bügeleisen auch werden.

Auch die Hitze des Wasserdampfes kann durch die Leistung des Gerätes in Watt bestimmt werden. Doch beachten Sie: Eine hohe Wattleistung bedeutet auch einen erhöhten Strombedarf und -verbrauch. Auch ist die Leistung des Gerätes nicht alleine bestimmend für das Bügelergebnis. Faktoren wie das Material der Bügelsohle zähle ebenfalls hinsichtlich ihrer Hitzeleitungsfähigkeit zu den Qualitätsfaktoren von Bügeleisen.

Die Bügelsohle

Die Bügelsohle ist meist gefertigt aus Aluminium, Edelstahl oder Keramik. Daneben werden die Sohlen mit Materialien wie Alumite, Durilium, Flissium, Teflon oder Palladium beschichtet, um die Gleiteigenschaft und die Schonung der Textilien zu gewährleistet. Während Aluminium über eher schlechte Gleiteigenschaften verfügt, lassen sich Bügeleisen mit einer Edelstahl-Sohle kinderleicht und schonend über die Textilien ziehen.

Keramik Bügeleisen haben sogar noch bessere Bügeleigenschaften, fallen aber auch preislich teurer aus, als Aluminium- oder Stahl-Sohlen. Des Weiteren sollte das Bügeleisen insbesondere bei Dampfgeräten über sogenannte ACTIF-Linien verfügen. Diese begünstigen das Gleiten sowie die Verteilung des Dampfes auf dem Textil.

Außerdem ist es wichtig, dass die Bügelsohle immer gereinigt ist, um ein bestmögliches Bügelergebnis zu erzielen.

Das Stromkabel

Beim Stromkabel des Bügeleisens ist es wichtig, dass es zum einen über eine nötige Gesamtlänge verfügt. Etwa 2 Meter Länge können hier als Maßstab angesetzt werden. Außerdem sollte das Stromkabel mit einem Gelenk am Bügeleisen befestigt sein, damit das Kabel nicht bei häufiger Verwendung schon innerhalb weniger Bügelanwendungen durch die ständige Bewegung beschädigt wird.

Die Temperaturregelung

Um die Hitze der Bügelsohle auf die Empfindlichkeit verschiedener Stoffe und Textilien anpassen zu können, sollte ein Bügeleisen über einen Temperaturregler verfügen. Über ein Drehrad lässt sich die Wärme des Gerätes dabei stufenlos einstellen. Die maximale Temperatur des Bügeleisens hängt dabei direkt mit der Leistung (Watt) zusammen.

Die Ablagefläche

Um das Gerät auf dem Bügelbrett sicher aufstellen zu können, bspw. um das Hemd umzuschlagen oder die Hose zu drehen, sollte ein qualitatives Bügeleisen über eine stabile und breite Ablagefläche verfügen. Diese ist idealerweise am Heck des Gerätes zu finden. Ein wichtiger Qualitätsfaktor ist im Zusammenhang mit der Standfläche auch die Schonung des Stromkabels. Dieses sollte auf keinen Fall durch den Stand abgenickt werden, was auch bei einem Kabelgelenk langfristig zu Beschädigungen des Kabels führen kann.

Neben den allgemeinen Qualitätsfaktoren eines Bügeleisens sollten vor allem beim Kauf von Dampfbügeleisen weitere Eigenschaften der Geräte in die Bewertung mit einbezogen werden. Diese finden Sie im folgenden Abschnitt des Ratgebers.

Spezielle Eigenschaften von Bügeleisen mit Dampf

Der Wassertank

Um den Dampfgenerator mit ausreichend „Material“ versorgen zu können, ist die Größe des Wassertanks eines Bügeleisens entscheidend für die Ausdauer des Gerätes. Denn je größer dieser Tank ist, desto länger können Sie mit dem Eisen unterbrechungsfrei bügeln. Doch gleichzeitig sorgt ein großer Wassertank auch für ein erhöhtes Zusatzgewicht, welches das Handling des Gerätes einschränken kann.

Daher sollte die Füllmenge des Tanks bei maximal rund 0,5 Litern liegen. Bei Dampfbügelstationen kann das Volumen aber auch bei 1,5 oder gar 2 Litern liegen, da der Wassertank hierbei nicht direkt an das Bügeleisen selbst gekoppelt ist. Wichtig ist außerdem, dass der Einfüllschacht des Wassertanks ausreichend groß ist, um sowohl Wasser einfließen, als auch gleichzeitig Luft entweichen zu lassen. Dafür enthalten viele Bügeleisen im Lieferumfang auch ein besonderes Behältnis zur Befüllung des Gerätes.

Der Dampfstoss

Der Dampfstoß wird gemessen in Gramm pro Minute (g/min). Dieser sagt aus, wie viel Dampfvolumen und -Druck über die Dampfstoßfunktion auf das Textil ausgegeben werden kann. Insbesondere bei dickeren und hartnäckigeren Falten wird diese Funktion des Bügeleisens eingesetzt, um zusätzliche Feuchtigkeit auf den Stoff zu geben und diesen dadurch geschmeidiger werden zu lassen.

Die konstante Dampfleistung

Auch die konstante Dampfleistung wird in g/min gemessen. Sie beschreibt die Menge an Dampf, die während des gesamten Bügelvorgangs auf das Textil abgegeben wird. Je nach Modell lässt sich der Dampf aber auch gänzlich abschalten, wodurch das Bügeleisen auch als Trockengerät genutzt werden kann. Auch das Glätten empfindlicher Stoffe wird so in Verbindung mit der Temperatureinstellung möglich.

Regulierung des Dampfstoßes

Einige Dampfbügeleisen verfügen auch über die Einstellungsmöglichkeit, die Menge an Dampf pro Ausstoß zu regulieren. Dadurch wird eine zusätzliche Flexibilität bei der Nutzung des Bügeleisens erzeugt, die eine Anwendung auf den verschiedensten Stoffen und Faserstrukturen ermöglicht. Verstellbar ist der Dampfausstoß zumeist an der Oberseite des Bügeleisengriffes, vor den beiden Knöpfen für Dampfstoß und Sprayer.

Der Sprayer

Um das Textil befeuchten und damit an einer bestimmten hartnäckigeren Stelle aufweichen zu können, verfügen einige Bügeleisen über einen Sprayer. Dieser spritzt kleine Mengen an Wasser an der vorderen Spitze des Gerätes auf die Textilien. Der Betätigungsknopf sitzt dafür direkt neben dem Dampfstop-Schalter, an der vorderen Oberseite des Bügeleisens.

Der Kalkfilter

Wird ein Bügeleisen häufig mit Leitungswasser befüllt, so kann dieses schnell verkalken. Die Folge: Die Dampfdüsen verstopfen und die Funktionalität und Effektivität des Dampfbügeleisens lässt nach. Aus diesem Grund verfügen viele Bügeleisen über einen Kalkfilter, der in Form einer Kassette im Gerät eingelassen ist. Dadurch wird das Leitungswasser gefiltert, bevor es durch die Verbindungsschläuche aus dem Wassertank in die Dampfdüsen geleitet wird.

Die Eco-Funktion

Auch an die Umwelt ist gedacht. Durch einen Eco-Schalter lassen sich einige Bügeleisen-Modelle in einen stromsparenden Modus versetzen, der bis zu 20% des Stromverbrauches reduziert. Insbesondere bei leicht zu bügelnden Textilien sollten Sie diese Funktion immer eingeschaltet lassen, um nicht unnötig viel Strom verbrauchen zu müssen. Auch Ihre Stromrechnung wird es Ihnen danken.

Der Tropfstopp

Eine Sonderfunktion einiger Bügeleisen ist auch die Tropfstopp-Funktion. Diese verhindert, dass Wassertropfen auch nach dem Ausschalten des konstanten Dampfstoßes aus der Bügelsohle austreten und möglicherweise das wasserempfindliche Textil beschädigen.

Bügeleisen Marken und Hersteller in der Übersicht

AEG Markenlogo AEG ist eine deutsche Traditionsmarke, die sich auf die Produktion und Entwicklung von Elektrogeräten vor allem für den Haushaltsbereich spezialisiert hat. Daher ist es heute wenig verwunderlich, dass auch die Bügeleisen von AEG hervorragend an die Bedürfnisse des Endnutzers angepasst sind.
Bosch Markenlogo Die Marke Bosch der Robert Bosch GmbH zählt mit über 100 Jahren Unternehmensgeschichte zu den erfahrensten Herstellern von Elektrogeräten im Haushalt. Mit einer breiten Palette verschiedener Bügeleisen-Arten positioniert sich auch Bosch im Markt der Bügelgeräte.
Philips Markenlogo Bereits im Jahre 1891 wurde die Marke Philips gegründet, welche auch unter der Bezeichnung Royal Philips geführt wird. Heute ist das Unternehmen sowohl im Gesundheitssektor, als auch im Haushaltsbereich tätig und gehört dort zu den führenden Herstellern von Marken-Bügeleisen.
Russell Hobbs Markenlogo Die Marke Russell Hobbs gehört zum amerikanischen Konzern Spectrum Brands. Das im Jahre 1952 gegründete englische Unternehmen bietet heute neben Bügeleisen eine umfangreiche Auswahl an Küchengeräten in ihrem Sortiment an. Vor allem der Preisvorteil unterscheidet die Russell Hobbs Geräte meist positiv im direkten Vergleich.
Tefal Markenlogo Tefal, abgekürzt für Teflon und Aluminium, ist eine 1959 gegründete Marke, die heute sowohl Kochgeschirr als auch Elektrogeräte herstellt und vertreibt. Vor allem Bügeleisen zählen dabei zum Kerngeschäft von Tefal sowohl national, als auch international.
Bügeleisen Test – Übersicht und Vergleich 2018
5 ☆ (100%) 63 Votes