Glas Wasserkocher Test – Übersicht und Vergleich 2018

Glas Wasserkocher
Ein Glas Wasserkocher ist besonders wegen seiner durchsichtigen Aussenverkleidung beliebt bei Verwendern. Aber auch die Funktionsweise des Glaswasserkochers überzeugt im Vergleich durch Modelle mit Temperatureinstellung, LED-Beleuchtung sowie verschiedenen Inhaltsvolumen und Heizleistungen.
Direkt zur Glas Wasserkocher Vergleichstabelle

Glas Wasserkocher Test – Übersicht 2018

Portal oder Magazin Glas Wasserkocher Test
Stiftung Warentest Glas Wasserkocher Test 07/2006
ÖKO Test Kein Glaswasserkocher Test vorhanden
ETM Testmagazin Kein Glaswasserkocher Test vorhanden
Haus & Garten Test Kein Glaswasserkocher Test vorhanden

Die Auflistung der Glas Wasserkocher Testsieger und Tests zeigt eine Auswahl aktueller Tests und Bewertungen. Es kann jedoch keine Vollständigkeit aller auf dem Markt durchgeführten Glaswasserkocher Tests gewährleistet werden. Wir selbst haben ausdrücklich keinen Glas Wasserkocher Test, sondern lediglich einen Vergleich verschiedener Produkte durchgeführt.

Der Glas Wasserkocher Kaufratgeber 2018

Ein Wasserkocher aus Glas zählt zu den modernsten Formen des Wassererhitzers. Vor allem hinsichtlich des durchsichtigen Designs sind die Glaswasserkocher dabei äußerst beliebt, da sie einen alltäglichen und eintönigen Vorgang im Haushalt zu einem ansehnlichen Erlebnis für Klein und Groß machen. Denn viele moderne Glas Wasserkocher untermauern die durchsichtige Aussenhaut mit einer Integration von LED-Lichtern, die das Wasser während der Kochvorgangs in unterschiedlichen Farben anstrahlt. Damit gehört der Wasserkocher aus Glas wohl zu den unterhaltsamsten Haushaltsgeräten, welches außerdem auch durch seine hochwertige Verarbeitung und die moderne Technik zu den beliebtesten Wasserkocher-Arten der Deutschen zählt.

Doch was zeichnet einen solchen Glaswasserkocher sowohl leistungstechnisch, als auch im Hinblick auf das Design und die Nutzung im Alltag aus? Und wo liegen die Stärken und Schwächen dieses Gerätes? All das erfahren Sie im nächsten Abschnitt des Kaufratgebers für Glas Wasserkocher.

Was zeichnet einen Glaswasserkocher aus?

Auf den ersten Blick sticht der Wasserkocher aus Glas deutlich aus der Menge unterschiedlicher Arten und Modelle hervor. Vor allem dann, wenn das Gerät über eine LED-Beleuchtung verfügt, wird das einfache Aufkochen von Leitungswasser schnell zum Spektakel, was besonders Kinder magisch anzieht.

Doch Schritt für Schritt: Betrachten wir zunächst das Design und die Materialverwendung, die einen klassischen Wasserkocher aus Glas auszeichnen.

1. Die Materialverwendung beim Glas Wasserkocher

Wie der Name bereits deutlich zu verstehen gibt, handelt es sich um einen Wasserkocher, der zum größten Teil aus einer Glasverkleidung besteht. Diese gibt einen freien Blick in das Innere der Wasserkammer und ermöglicht so die Beobachtung des Vorgangs beim Kochen von Wasser.

Den Wasserkocher jedoch vollständig aus Glas zu konstruieren würde sowohl sicherheitstechnisch, als auch hinsichtlich der Lebensdauer und dem ästhetischen Blickpunkt keinen Sinn ergeben.

Denn zum einen ist das Material Glas äußerst anfällig gegen Schläge und andere Einflüsse von aussen. Würde man nun die Bodenplatte oder den Pirouettenanschluss ebenfalls aus Glas gestalten, könnte bereits das einfache Abstellen des Wasserkochers eine Gefahr für die Aussenhaut des Gerätes darstellen. Risse und Sprünge der Glasscheibe wären damit vorprogrammiert.

Zum anderen ist auch die Verkabelung beim Glaswasserkocher nicht sonderlich ansehnlich, weshalb eine durchsichtige Verkleidung der Elektronik den ästhetischen Aspekt des Wasserkochers aus Glas wohl eher negativ als positiv beeinflussen würde. Aus diesem Grund werden auch die Glas Wasserkocher meist mit Kunststoff- oder Edelstahl-Elementen versehen, die den unteren und oberem Teil im Bereich des Standfusses und des Verschlussdeckels bekleiden.

Auch ist der Materialmix wichtig, da es sich bei Glas um einen vergleichsweise schweren Baustoff handelt. Das Eigengewicht des Wasserkochers aus Glas würde sich durch eine vollständige Glasverkleidung in Verbindung mit dem Gewicht des Wassers bei voller Befüllung so erhöhen, dass das Einschänken des Wassers mit einer Hand nahezu unmöglich wäre.

Tipp: Auch ein Glas-Wasserkocher sollte nicht vollständig aus Glas bestehen. Bestandteile wie die Bodenplatte und der Handgriff sollten jeweils aus Edelstahl und/oder Kunststoff gefertigt werden, um sowohl das Handling zu verbessern, als auch ästhetisch und designtechnisch wertig zu sein.

2. Die Technik des Glaswasserkochers

Insbesondere bei Design-Wasserkochern kommt oft die Frage auf, in wie weit diese Geräte noch dem technischen Standard oder Anspruch genügen. Besonders bei durchsichtigen Wasserkochern aus Glas wird hinterfragt, wie und ob die Heizleistung des Gerätes durch die fehlende Wandverkleidung überhaupt noch vollständig funktionsfähig ist.

Das Beheizen eines Wasserkochers, so auch beim Glas Wasserkocher, erfolgt ausschließlich über die Bodenplatte. Darin befindet sich je nach Modell meist eine Heizspirale, die, ähnlich einer Herdplatte, eine gleichmäßige Wärme an das Wasser ausstrahlt. Dementsprechend haben auch die Seitenwände des Glaswasserkochers keinen direkten Einfluss auf den Kochvorgang im Inneren des Gerätes.

Aufgrund der modernen Entwicklung der Glas Wasserkocher verfügen viele Modelle ebenfalls über die Möglichkeit zur Temperatureinstellung. Mit einem Knopfdruck können Sie dadurch bereits vor dem Anschalten des Wasserkochers bestimmen, welche exakte Temperatur das Wasser nach dem Aufkochen haben oder halten soll (teilweise inkl. Warmhaltefunktion). Auch die Temperaturanzeige findet sich als technische Eigenschaft verschiedener Wasserkocher aus Glas.

Damit wird deutlich, dass trotz des Design-Aspektes auch die technische Entwicklung und Leistungsfähigkeit keineswegs zu kurz kommt. Vielmehr verfügen die Glaswasserkocher sogar über die modernste Ausstattung und Funktionalität, was auch ihre Beliebtheit zusammen mit dem Erlebnis vor allem der LED-Glaswasserkocher deutlich steigert.

Tipp: Beim Kauf eines Wasserkochers aus Glas können Sie auf die gesamte Palette der technischen Entwicklung zurückgreifen. Auch Funktionen wie die Möglichkeit zur Temperatureinstellung oder -Anzeige bieten sich Ihnen bei den verschieden Herstellern wie WMF, Arendo oder TZS First Austria.

3. Die Sicherheit von Wasserkochern aus Glas

Wer mit kochendem Wasser im Haushalt oder der Gastronomie bzw. Hotellerie arbeitet, der arbeitet auch mit dem Risiko einer Verbrennung. Besonders bei Wasserkochern aus Glas ist dieses Risiko immer dann hoch, wenn das Gerät auf wackeligem Untergrund oder in der Umgebung von stumpfen Hindernissen sowie scharfkantigen Gegenständen steht. Dann kann das Glas nämlich schnell brechen und sowohl durch das austretende Wasser, als auch durch die Scherben ein hohes Gesundheitsrisiko darstellen.

Selbstverständlich lässt sich dieses Risiko beim Glaswasserkocher niemals vollständig eliminieren. Jedoch beugen Hersteller dieser Gefahr vor, indem sie Bestandteile wie den Verschlussdeckel, den Sockel sowie den Handgriff meist in Kunststoff oder Stahl einkleiden und diese Elemente gleichzeitig miteinander verbinden. Somit bildet sich von oben und unten, als auch zumindest von einer Seite durch den Handgriff eine Art Schutz der Glashülle.

Die Sicherheit sollte aber auch durch Sie als Verwender immer im Auge behalten werden – Lassen Sie den Glas Wasserkocher beispielsweise niemals unbeaufsichtigt in der Nähe von Kindern stehen. Auch der Boden, auf dem der Kocher platziert ist, sollte eine große Auflagefläche bieten und fest verankert sein. Dadurch wird verhindert, dass der Glaswasserkocher umkippen und zerspringen kann.

Tipp: Achten Sie beim Kauf eines Wasserkochers aus Glas darauf, dass dieser so gut wie möglich durch Elemente wie die Bodenplatte, den Verschlussdeckel oder den Handgriff geschützt ist. Dadurch lassen sich Stöße und Schläge gegen die Aussenhaut aus Glas zumindest größtenteils Abfedern oder gänzlich vermeiden.

4. Neutraler Wassergeschmack ohne Plastik

Ein wichtiger Punkt für Verwender ist auch der Geschmack des Wassers. Dieser wird häufig durch den Einfluss von Plastikelementen beeinflusst, wodurch Nutzer gezielt nach Glas Wasserkochern ohne Plastik suchen.

Durch das kochende Wasser kann dieses nämlich schnell einen leichten Eigengeschmack von Kunststoff annehmen, der vor allem psychisch durch das Wissen von vorhandenen Plastikbestandteilen noch prägnanter zu werden scheint.

Viele Anbieter von Glaswasserkochern achten daher darauf, keine oder nur äußerliche Bestandteile mit Kunststoff zu verkleiden. Sämtliche innenliegende Teile sind dann ausschließlich aus Edelstahl und Glas gefertigt, die von Natur aus keinen Eigengeschmack oder schädliche Stoffe an das Wasser abgeben. Auch wenn es auf den ersten Blick danach aussieht, sollten Sie auch beim Wasserkocher aus Glas daher eine genaue Recherche in Erwägung ziehen – denn oftmals weckt auch der Verschlussdeckel aus Kunststoff den Anschein, das Innenleben des Glas Wasserkochers würde ebenfalls aus Plastik bestehen, obwohl dies nicht der Fall ist.

Tipp: Wer empfindlich auf einen möglichen Eigengeschmack des Wassers durch Plastikbestandteile ist oder aus anderen Gründen auf die Nutzung von Plastikgeräten verzichten will, findet bei den Glaswasserkochern eine große Auswahl an Modellen ohne Plastik. Lesen Sie dafür entweder die Produktbeschreibungen oder unsere Produktberichte genau, um weitere Informationen über den Anteil sowie die Art der Verwendung von Kunststoff zu erhalten – Denn oftmals liegt der Plastikanteil lediglich an der Aussenseite des Glas Wasserkochers.

Vergleich, Test und ÜberblickEmpfehlungPreis-Leistungs-Tipp
ProduktbildArendo 2200W Glas WasserkocherArendo Premium Edelstahl Glas WasserkocherBosch TWK7090 Glas Wasserkocher
TZS First Austria 2200W 1,8L Glas WasserkocherTZS First Austria 2200W Glas Wasserkocher
ProduktArendo 2200W Glas WasserkocherArendo 300908 Glas WasserkocherBosch TWK7090 Glas WasserkocherTZS First Austria FA-5406-7 GlaswasserkocherTZS First Austria FA-5406-2-BA Glas Wasserkocher
ArtGlas WasserkocherGlas WasserkocherGlas WasserkocherGlas WasserkocherGlas Wasserkocher
Leistung2.200 Watt2.200 Watt2.200 Watt2.200 Watt2.200 Watt
Fassungsvermögen1,7 Liter1,7 Liter1,5 Liter1,8 Liter1,7 Liter
MaterialGlas, Edelstahl, KunststoffGlas, Edelstahl, KunststoffGlas, Edelstahl, KunststoffGlas, Edelstahl, KunststoffGlas, Edelstahl, Kunststoff
Abmessung23 x 16 x 24 cm23 x 16 x 24 cm29,5 x 24 x 20 cm24,6 x 22,6 x 18 cm24 x 23 x 18 cm
Eigengewicht1,2 kg1,2 kg0,789 kg1,1 kg1 kg
Anti-Kalk-Filter
Temperaturanzeige
Temperatureinstellung
Einfülldeckel öffnend
Wasserstandsanzeige
Pirouettenanschluss
Trockengehschutz
Produktinfos Produktbericht Produktbericht Produktbericht Produktbericht Produktbericht
Kaufen

Sauberkeit und Pflege von Wasserkochern aus Glas

Durch seine Glatte Oberfläche hat der Glas Wasserkocher den Vorteil, auch von Innen nicht so schnell zu verschmutzen, wie dies bei Geräten aus Edelstahl der Fall ist. Nichtsdestotrotz können Sie auch im Inneren des Glaswasserkochers mit der Zeit Ablagerungen vor allem von Kalkresten bilden, die dann deutlich durch die transparente Aussenhaut sichtbar werden.

Mit ein paar einfachen Tricks können Sie den Wasserkocher aus Glas jedoch im Handumdrehen reinigen und gleichzeitig langfristigen Verschmutzungen und einer potenziellen Funktionsunfähigkeit effektiv vorbeugen.

1. Den Glaswasserkocher nach jeder Verwendung ausspülen

Der erste Tipp richtet sich an die regelmäßige Nutzung des Wasserkochers. Denn häufig wird dieser auch mit übrig gebliebenem Wasser nach dem Gebrauch wieder auf die Küchenanrichte gestellt und bis zum nächsten Einsatz unbeachtet gelassen.

Besonders bei Leitungswasser mit hohem Kalkgehalt sorgt dies dafür, dass sich das Kalk langsam ablagern und vor allem auf den Edelstahl-Bestandteilen wie der Heiz-Bodenplatte des Glaswasserkochers sammeln kann. Dieser Verschmutzung gilt es vorzubeugen.

Empfehlung: Nach jeder Verwendung sollten Sie den Wasserkocher aus Glas vollständig ausspülen. Wer es besonders genau mit der Sauberkeit nehmen will, der kann das Gerät auch grob mit einem Küchentuch oder einem sauberen Putzlappen im Inneren abwischen. Insbesondere bei Wasserkochern mit einer Glas-Verkleidung zeichnen sich feinste Ablagerungen bereits an der Aussenhaut ab, wodurch das Glas milchig und undurchsichtig wird. Verschmutzungen sind bei einem solchen Wasserkocher also deutlich schneller zu erkennen, als dies bei verschlossenen Edelstahl- oder Kunststoff-Wasserkochern der Fall ist.

2. Die Beseitigung von Kalkresten

Haben sich durch eine lange Verwendung Kalkablagerungen an der Verschlussklappe oder der Heizplatte im Inneren des Glaswasserkochers gebildet, so sollten Sie diese unverzüglich entfernen. Teilweise hilft hierbei kein einfaches Auswaschen des Küchengerätes mehr, weshalb wir eine Empfehlung für ein Hausmittel haben, welches Sie bei der Reinigung eines Wasserkochers aus Glas unterstützen kann.

Empfehlung: Besonderes Essig wird heute dazu verwendet, Ablagerungen wie die von Kalkresten zu lösen und auch von Oberflächen wie Edelstahl oder Glas zu entfernen. Achten Sie jedoch darauf, dass die Konzentration des Essigs bei maximal 25% liegt, da dieser sonst die Edelstahl-Bestandteile des Gerätes durch seine Aggressivität angreifen kann.

Ebenfalls wichtig: Nach der Verwendung von Essig sollten Sie den Glas Wasserkocher gründlich und mehrmals ausspülen. Denn der intensive Geschmack des Essigs kann sich leicht auf das eingefüllte Wasser übertragen und dadurch einen negativen Beigeschmack erzeugen, der das Trinkwasser aus dem Kocher ungenießbar macht. Daher kann auch der Einsatz von Spülmittel nach der Verwendung von Essig zur Beseitigung von Kalkresten im Glas Wasserkocher helfen.

3. Die schonende und saubere Aufbewahrung

Um die Sauberkeit und auch die Langlebigkeit eines Glas Wasserkochers zu erhöhen, ist vor allem auch die schonende und saubere Aufbewahrung der Geräte wichtig. Unterschieden wird  hinsichtlich der täglichen Aufbewahrung und der Langzeitlagerung, wobei die Bildung von Schimmel, die Verhärtung von Ablagerungen sowie die Beschädigung der Glaswasserkocher durch äußere Einflüsse verhindert werden müssen.

Empfehlung zur täglichen Aufbewahrung: Wer den Wasserkocher aus Glas jeden Tag von der Küchenzeile in einem separaten Raum verstaut, der muss darauf achten, dass das Gerät vollständig abgetrocknet ist. Auch die direkte Beseitigung von kleineren Kalkresten oder anderen Verschmutzungen ist wichtig, um langfristig die Langlebigkeit des Wasserkochers zu erhalten.

Außerdem sollten Sie beachten, dass ein Glas Wasserkocher trotz bedingter Sicherheiten immer noch anfällig auf Schläge von aussen reagiert. Stellen Sie das Gerät also niemals lose in eine Schublade, in der auch aufgestapelte Pfannen oder Kochtöpfe gelagert sind. Diese könnten im täglichen Haushalt verrutschen und den Korpus des Glaswasserkochers zerstören.

Empfehlung zur langfristigen Aufbewahrung: Wer sich einen neuen Wasserkocher angeschafft hat oder das Gerät meist nur im Abstand von mehreren Wochen oder gar Monaten zu verschiedenen Anlässen nutzt, sollte auch die langfristige Aufbewahrung von Glaswasserkochern beachten. Zum einen muss auch hier die Innenseite des Gerätes vor der Lagerung gesäubert und getrocknet werden. Zum anderen sollte der Wasserkocher bestenfalls in seiner Originalverpackung aufbewahrt werden, um die Glasteile zu schützen und auch das Einstauben des Haushaltsgerätes zu vermeiden. Bewahren Sie den Wasserkocher aus Glas dann möglichst geschützt vor Kindern, Haustieren oder anderen Risiken auf, welche eine potenzielle Gefahr für Mensch und Gerät darstellen.

Die verschiedenen Glas Wasserkocher Arten

Der Glas Wasserkocher ist eine moderne Sonderform des klassischen Wasserkochers. Und doch gibt es bereits einige Sonderformen, in welche sich das Gerät bezüglich der Funktionsweisen, des Designs und der Anwendungsbereiche unterscheidet. Diese drei Formen des Wasserkochers aus Glas stellen wir Ihnen in diesem Abschnitt vor.

Glaswasserkocher mit LED

Um besonders das Design des Wasserkochers noch weiter zu individualisieren, verfügen einige Glas Wasserkocher über eine LED Beleuchtung. Über eine externe Fernbedienung oder aber ein Bedienfeld direkt am Wasserkocher können so unterschiedliche Farbtöne oder auch Farbfolgen um den Wasserbehälter herum eingespielt werden. Natürlich hat die LED-Färbung keinerlei Einfluss auf die Heizleistung oder den Geschmack des Wassers. Aber insbesondere für Kinder stellt ein beleuchteter Glaswasserkocher, der im Optimalfall sogar seine Farbe ständig wechselt, ein wahres Highlight in der Küche dar. So wird das Teetrinken oder die Hilfe im Haushalt z.B. bei der Zubereitung des Essens zur Freude.

Vorteile des Glas Wasserkochers mit LED-Beleuchtung:

  • Einzigartiges Design bei Tag und Nacht
  • Beleuchtung kann auch vollständig ausgeschaltet werden
  • Besonders für Kinder ist die LED Beleuchtung ein echtes Erlebnis
  • Animiert Kinder dazu, bei der Küchenarbeit zu helfen oder ein gesundes Heissgetränk zu sich zu nehmen

Glas Wasserkocher mit Temperatureinstellung

Bei den Wasserkochern mit Temperatureinstellung geht es darum, die Wassertemperatur durch Einstellungsmöglichkeiten am Wasserkocher auf eine exakte Gradzahl zu erhitzen. So können beispielsweise für hitzeempfindliche Teesorten auch Temperaturen von nur 70 °C erzielt werden, die nach dem Erhitzen auch für einen bestimmten Zeitraum konstant im Wasserkocher gehalten werden. Des Weiteren dienen Glas Wasserkocher mit Temperatureinstellung auch zur Zubereitung von Nahrung für Babys, bei der das Leitungswasser mit potenziellen Keim- und Bakterienverschmutzungen zunächst abgekocht werden sollte.

Vorteile vom Glaswasserkocher mit Temperatureinstellung:

  • Wasser kann ohne Zutun auf vorprogrammierte Temperatur erhitzt werden
  • Besonders bei der Zubereitung von Tee- und Kaffeesorten sinnvoll und hilfreich
  • Babynahrung kann durch das Abtöten von Keimen im Wasser schonend zubereitet werden
  • Auch das Abkochen und spätere Herunterkühlen ist je nach Wasserkocher möglich

Mini-Glaswasserkocher

Die Größe eines Wasserkochers aus Glas ist immer dann entscheidend, wenn es um die Anwendungsbereiche des Elektrogerätes geht. Hier wird zwischen der Haushaltsnutzung und der Verwendung auf Reisen unterschieden.

Im Haushalt werden meist eher Glas Wasserkocher mit einem Volumen zwischen 1 und 2 Litern genutzt. Gleichzeitig verfügen diese auch über eine höhere Wattleistung und können das Wasser deutlich schneller erwärmen oder auch länger warmhalten.

Auf Reisen kommen hingegen nur solche Wasserkocher zum Einsatz, die kompakt verstaut werden können, gleichzeitig aber auch ausreichend Wasserkapazität für die Zubereitung von Heissgetränken, Suppen oder anderen Lebensmitteln verfügt.

Vorteile von Mini-Glaswasserkochern:

  • Können auch auf Reisen genutzt werden
  • Besonders für Camping-Ausflüge in Wohnwagen geeignet
  • Trotz kompakter Größe können Sie je nach Modell 1 bis 2 Personen versorgen
  • Geringeres Eigengewicht erleichtert den Transport der Glas Wasserkocher

Durch die unterschiedlichen Ausführungen eines Glas Wasserkochers kommt meist jeder auf seine Kosten, der ein solches Gerät für den Haushalt oder das Reiseequipment sucht.

Wann ist ein Glas Wasserkocher Test sinnvoll

Beim Kauf eines Glas Wasserkochers und vor allem der anfänglichen Recherche stoßen wir im Internet schnell auf Seiten und Portale, die einen angeblich durchgeführten Glas Wasserkocher Test anbieten. Dass es sich dabei in vielen Fällen lediglich um die Aufführung von Angeboten aus dem Online Shop von Amazon handelt, ist wohl den meisten Nutzern längst bekannt. Viele Websitenbereiber haben diesen Test nämlich nie durchgeführt und versuchen lediglich, über einen als Glaswasserkocher Test verkauften Vergleich einen finanziellen Zugewinn zu erreichen. Ein tatsächlicher Zugewinn an Informationen ist jedoch auf Kundenseite oftmals nicht gegeben.

Andere seriöse Anbieter wie die Stiftung Warentest, der TÜV oder der Ökotest konzentrieren sich hingegen meist auf die Durchführung eines Tests für Wasserkocher im Allgemeinen. Der Fokus auf einen Glas Wasserkocher Test ist dabei hingegen oftmals nicht zu finden.

Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, eigenständig eine Art Glas Wasserkocher Test durchzuführen, mit dem Ziel, die Qualität und den Nutzen eines solchen Gerätes sowohl vor dem Kauf, als auch nach dem Kauf in der Praxis beurteilen zu können. In drei Phasen – der Suche, der Bestellung und dem Praxistest – lassen sich verschiedenste Parameter und Einflüsse zusammenführen, die Ihnen einen Aufschluss über ein zu Ihren Bedürfnissen passendes Gerät liefern. Außerdem können Sie das Gerät in Ihrem persönlichen Glas Wasserkocher Test in Alltagssituationen auf den Prüfstand stellen und so auch innerhalb kürzester Zeit eine Entscheidung darüber treffen, ob das gewählte Glaswasserkocher-Modell auch wirklich Ihren Bedürfnissen entspricht.

1. Suche und Recherche

Den ersten Bestandteil in Ihrem eigenen Glas Wasserkocher Test sollte die Suche und Recherche nach dem passenden Modell beinhalten. Diese Phase kann in zwei Aufgabenbereiche unterteilt werden:

A) Welche Anforderungen habe ich an einen Glas Wasserkocher?

B) Welches Modell deckt sich am meisten mit meinen Anforderungen an einen Glaswasserkocher?

Es ist also wichtig, dass Sie sich zunächst vor allem im Hinblick auf die Anforderungen an die  Leistungswerte eines Wasserkochers im Klaren sind.

Möchte ich einen Hochleistungskocher? 

Ein Reisemodell? 

Welche Wasserkapazität wird benötigt? 

Brauche ich eine Temperatureinstellung oder wenigstens eine Temperaturanzeige? 

Benötige ich eine Warmhaltefunktion für meinen Glas Wasserkocher?

usw.

Erstellen Sie in A) also ein Anforderungsprofil für Ihren Glaswasserkocher Test, der Ihnen als Vorlage für die Suche nach dem passenden Gerät dient.

In B) recherchieren Sie dann nach einem Wasserkocher aus Glas, der sich in möglichst vielen Anforderungspunkten mit Ihrem zuvor ermittelten Profil deckt. Schnell kann es aufgrund des großen Portfolios von Wasserkochern zu Verwirrungen oder Marketing-Fallen kommen, bei denen Sie sich für ein gerät entscheiden, welches Sie eigentlich gar nicht benötigen. Dies gilt es durch das Anforderungsprofil in A) zu vermeiden.

Bei der Recherche nach dem passenden Modell sollten Sie außerdem auf unsere Glaswasserkocher-Empfehlungen zurückgreifen. Diese bieten Ihnen den direkten Weg zu den jeweiligen Produktberichten, welche die Fakten, Funktionen und Eigenschaften der verschiedenen Wasserkocher aus Glas für Sie zusammenfassen. Auch die jeweiligen Preisvergleiche mit direktem Link zu den Anbietern des Wasserkochers erhalten Sie direkt in unseren Produktberichten oder den Wasserkocher Vergleichstabellen.

Die Vorteile für Ihren Glas Wasserkocher Test:

  • Anforderungsprofil schafft schnelle und faktenbasierte Entscheidung
  • Keine Beeinflussung durch unnötige Funktionen und Marketing-Aktionen
  • Preisvergleich spart Ihnen oft bares Geld
  • Vorfilterung durch die aufgeführten Glas Wasserkocher Produktempfehlungen

2. Bestellung

Beim Kauf eines Wasserkochers aus Glas sollten Sie nach der Auswahl eines passenden Gerätes vor allem auch auf die Bewertungen bestehender Verwender zurückgreifen. WebShops wie Amazon oder eBay bieten Ihnen dafür ausführliche Rezensionen von Nutzern, die den Glaswasserkocher bereits in der Praxis getestet haben. Als Teil Ihres Glas Wasserkocher Tests kann dieser Teil zur Absicherung unmittelbar vor der Bestellung dienen:

  • Entspricht das Gerät bei der Lieferung auch den Angaben aus der Produktbeschreibung?
  • Wird da Zubehör in umfassender Form mitgeliefert?
  • Entsprechen Faktoren wie die Farbe, das Design und die Funktionalität den Produktbildern?
  • Handelt es sich wirklich im einen Marken-Wasserkocher, oder wurde dieser nur in die Verpackung eines solchen gesteckt?
  • Hält der Glas Wasserkocher auch bei längerer Verwendung noch den Anforderungen stand?
  • Lassen sich bereits bei der Lieferung Beschädigungen oder Mängel feststellen?
  • etc.

In der Analyse der Kundenrezensionen noch vor der Bestellung geht es aber vor allem auch darum, die Gesamtheit der Bewertungen zu studieren. Denn bei vielen auch hochwertigen und gut verarbeiteten Wasserkochern kann es passieren, dass die Kundenerwartungen von der Realität abweichen. Dies hat aber nicht direkt etwas mit der Qualität und Leistungsfähigkeit des Glaswasserkochers zu tun – Vielmehr kann hier auch eine unzureichende Information vor dem Kauf oder eine zu hohe Erwartungshaltung an ein solches Gerät der Grund für die Beschwerde im Rahmen der Produktbewertungen in Online Shops sein.

Tipp: Achten Sie also auf die Gesamtheit bei der Bewertung der Glas Wasserkocher. Nur wenn sich eine negative oder abweichende Eigenschaft häuft, sollten Sie misstrauisch werden und gegebenenfalls auf ein Gerät eines anderen Herstellers zurückgreifen – Bei den Wasserkochern aus Glas bietet der Markt glücklicherweise eine große Menge ähnlicher Geräte.

Stimmen sowohl die Leistungsdaten und das Design, als auch die Kundenbewertungen mit Ihren Anforderungen aus Ihrem Glaswasserkocher Test überein, so können Sie das Haushaltsgerät an einen beliebigen Ort versenden lassen. Dies ist heute auch der Vorteil des Online-Versands, dass Sie in keiner Weise bei der Produktrecherche oder der Bestellung in irgendeiner Form ortsgebunden sind.

Die Vorteile bei der Online Bestellung von Glas Wasserkochern:

  • Sicherer Versand zu einem beliebigen Ort weltweit
  • Versandart je nach Shop sogar am nächsten Tag möglich
  • Zeitersparnis, da Sie nicht erst in einen Elektronikfachmarkt fahren müssen
  • Je nach Versender 14 Tage Rückgaberecht ohne Begründung (ungenutzt)
  • Kundenbewertungen geben bereits vor dem Kauf Aufschluss über Produktqualität
  • Geldersparnis, da der Versand je nach Versandhaus und -art kostenlos ist

3. Der Praxistest

Haben Sie Ihren Glas Wasserkocher erhalten, so sollten Sie diesen unmittelbar testen, um mögliche Mängel oder Abweichungen von der Produktbeschreibung zu erkennen. Auch hier können Sie bares Geld sparen – Denn bei einer unmittelbaren Meldung von Mängeln können Sie im Rahmen der Garantie eine Rückerstattung oder einen Umtausch erwirken. Ist der Glaswasserkocher erst über einen längeren Zeitraum in Verwendung, so wird es schwer nachzuweisen, dass ein Mängel oder eine Beschädigung nicht durch Sie selbst zugefügt wurden.

Folgende Fragen dienen Ihnen dafür als Richtlinie zur Überprüfung der tatsächlichen Produktqualität in Ihrem Glas Wasserkocher Test:

Weißt die Verpackung des Glaswasserkochers auf den ersten Blick Beschädigungen auf?

Ist das Gerät sauber und sicher verpackt und kann nicht im Inneren des Kartons hin und her fliegen?

Wird der Glaswasserkocher in der originalen Markenverpackung geliefert?

Ist die Verpackung sowie die Polsterung im Inneren des Kartons verschlossen oder bereits geöffnet?

Entsprechen Farbe und Design dem gewünschten Gerät?

Gibt es Beschädigungen durch Transport oder Produktion am Wasserkocher selbst?

Funktioniert das Gerät, wenn Sie es an den Strom anschließen?

Ist sämtliches Zubehör und alle Kabel des Glas Wasserkochers im Lieferumfang enthalten?

Anhand dieses Fragenkatalogs wird schnell deutlich, wie sehr der gelieferte Wasserkocher aus Glas wirklich zu Ihren Anforderungen passt. Denn schließlich bietet der Online Handel solcher Küchengeräte heute noch nicht die Möglichkeit, das Gerät vor der Bestellung oder dem Kauf in der Hand zu halten. Hier müssen Sie eben auf andere Faktoren, Nutzerrezensionen und Faktenabgleiche als Teil Ihres Glas Wasserkocher Tests zurückgreifen. Und letztlich bietet Ihnen auch die Möglichkeit zur kostenlosen Rücksendung eine Sicherheit, die Ihnen im Ernstfall auch die Anschaffungskosten Ihres Glaswasserkochers wieder erstattet.

Tipp: Auch kleinste Beschädigungen, die Sie im Praxistest Ihres Wasserkochers feststellen, sollten reklamiert werden. Hersteller und Lieferanten sind dabei verpflichtet, Ihnen das Gerät zu ersetzen, wenn eine Beschädigung vorliegt, welche nicht in Ihrer Verantwortungen entstanden ist. In der Regel gestaltet sich diese Reklamation eines Glas Wasserkochers aber wie auch bei vielen anderen Elektrogeräten äußerst kulant.

Glaswasserkocher kaufen – Eigenschaften und Funktionen

Wer einen Glas Wasserkocher kauft, sollte sich zunächst auch über die Eigenschaften und Funktionen eines solchen Gerätes informieren. Aus diesem Grund geben wir Ihnen in diesem Teil des Ratgeber einen Einblick in die technischen und designtechnischen Eigenschaften eines Wasserkochers aus Glas. Außerdem erfahren Sie, welche Richtwerte Sie als Teil Ihres Glas Wasserkocher Tests ansetzen können, um das Gerät hinsichtlich seiner Leistung und Qualität bewerten zu können.

Technische Eigenschaften

Bei den technische Eigenschaften unterscheiden sich viele Glas Wasserkocher. Bereits in einem vorangegangenen Abschnitt haben wir die verschiedenen Glaswasserkocher-Arten vorgestellt, welche sich hinsichtlich ihrer Technik und auch dem Design unterscheiden. Daher führen wir in diesem Abschnitt sämtliche Funktionseigenschaften dieser Wasserkocherart auf, welche potenziell als Eigenschaft oder Funktion des Gerätes zugehörig sind.

Die wichtigsten Funktionen eines Glas Wasserkochers sind:

  • Die Wattleistung
  • Der Stromanschluss
  • Die Temperatureinstellung und -anzeige
  • Die Warmhaltefunktion
  • Die Abschaltautomatik
  • Der Trockengehschutz

Diese technischen Eigenschaften tragen Ihren Teil sowohl zur Sicherheit, als auch zur Funktionalität des Glaswasserkochers bei.

Die Wattleistung

Die Wattleistung eines Wasserkochers aus Glas gibt Ihnen einen Eindruck davon, wie schnell das Gerät welche Menge an Wasser zum kochen bringen kann. Aber auch der Stromverbrauch bemisst sich an der Leistung des Gerätes. Daher gilt auch bei dieser technischen Eigenschaft, dass mehr nicht gleich besser ist.

Die Leistungsspanne der Glas Wasserkocher im Markt liegt in der Regel zwischen 1.500 und 2.200 Watt. Einige Sondermodelle liegen mit ihrer Leistung leicht unter oder über den Werten, stellen aber eher die Ausnahme im Vergleich dar.

Wer einen solchen Glaswasserkocher kaufen möchte, dem raten wir vor allem bei Geräten mit einem Füllvolumen von 1,7 Litern zu einem Gerät mit 2.200 Watt Leistung. Denn bei Bedarf können Modelle mit einer solchen Leistungsfähigkeit auch größere Mengen an Wasser für mehrere Personen gleichzeitig aufkochen. Bei Geräten mit 1.500 Watt, welche auch preislich gesehen meist ähnlich positioniert sind, dauert das Aufheizen der gleichen Menge Wasser hingegen deutlich länger.

Auch bei Glas Wasserkochern mit einer Temperatureinstellung oder einer Warmhaltefunktion spielt die Wattleistung eine Rolle. Dann können die Geräte nämlich deutlich schneller eine vorgewählte Temperatur erreichen und bei bedarf nach dem Aufkochen sogar wieder auf die ursprünglich festgelegte Wassertemperatur herunterkühlen. Dies ist besonders bei Babynahrung äußerst hilfreich, um Keime und Verschmutzungen im Wasser zu mindern.

Empfehlung: Der Glas Wasserkocher sollte über eine Leistung von 2.200 Watt verfügen.

Der Stromanschluss

Wasserkocher unterscheiden sich meist auch hinsichtlich des Stromanschlusses. So gibt es auch bei den Modellen aus Glas Geräte mit einer direkten und kabelgebundenen sowie einer kabellosen Stromverbindung.

Der Unterschied liegt in der Bodenplatte, genauer gesagt dem sogenannten Pirouettenanschluss. Dabei handelt es sich um eine Anschlussstelle, auf die der obere Teil des Wasserkochers eingesteckt und über die dadurch hergestellte Verbindung schließlich mit Strom zur Erhitzung des Wassers versorgt werden kann.

Ein kabelloser Glas Wasserkocher hat den Vorteil, dass Sie diesen zum einen hinsichtlich des Handlings deutlich freier bewegen können. Auch das Ausschenken von Wasser kann dabei wesentlich sicherer und uneingeschränkter erfolgen. Des Weiteren lässt sich der Glaswasserkocher ebenfalls als eine Art Teekanne oder Wasserkaraffe auf den Esstisch oder die Anrichte stellen, von wo aus jede Person eigenständig ihren Tee- oder Kaffee zubereiten kann.

Glas Wasserkocher mit einem kabelgebundenen Stromanschluss hingegen kommen vor allem im Bereich der Reisewasserkocher zum Einsatz. Denn sie sind zum einen deutlich kompakter in ihrer Gesamtgröße. Zum anderen lassen sie sich in einem Stück wesentlich besser transportieren, lagern und unterwegs nutzen.

Empfehlung: Ein Glas Wasserkocher für Zuhause sollte über einen kabellosen Pirouettenanschluss verfügen.

Die Temperatureinstellung und -Anzeige

Am häufigsten verfügen Edelstahl- und Glas-Wasserkocher über die Funktion einer Temperatureinstellung oder Temperaturanzeige.

Bei der Temperatureinstellung lässt sich Ihr Wasserkocher mit wenigen Knopfdrücken so einstellen, dass er nur auf eine vorher bestimmte Endtemperatur erhitzt. Verfügt das Gerät zusätzlich über eine Warmhaltefunktion, wird diese Wassertemperatur sogar noch weiter für bis zu 2 Stunden konstant gehalten, sofern der Kocher an das Stromnetz angeschlossen ist.

Die Temperatureinstellung beim Glas Wasserkocher dient dazu, möglicherweise verschmutztes Wasser abzukochen und es dann wieder auf eine trinkbare Temperatur abzukühlen. Besonders Nahrung für Kinder, Babys und erkrankte Menschen wird so angerichtet.

Die Temperaturanzeige eines Glaswasserkochers findet sich heute meist bei Geräten im Retro-Look. Hierbei wird ein Thermometer an der Aussenhaut des Glaskochers angebracht, welches Ihnen die aktuelle Wassertemperatur anzeigt. Das ist sowohl dann sinnvoll, wenn das Gerät nicht über eine Temperatureinstellung verfügt. Als auch dann, wenn Sie die Gradzahl des Wassers einige Zeit nach dem Aufkochen kontrollieren möchten um zu schauen, ob die Temperatur für das erneute Aufbrühen eines Heissgetränkes oder die Zubereitung von Mahlzeiten noch ausreichend ist.

Empfehlung: Wer den Wasserkocher aus Glas häufig nutzt, der sollte auf ein Gerät mit Temperatureinstellung zurückgreifen. Besonders für Teeliebhaber eignet sich eine solche technische Funktion.

Die Warmhaltefunktion

Die Warmhaltefunktion ist auch für einen Glas Wasserkocher wichtig, da das Gerät dadurch länger und effektiver genutzt werden kann. Erhitzen Sie das Wasser beispielsweise auf eine Temperatur von 80 °C und betätigen die Einstellungsmöglichkeit der Warmhaltefunktion, so werden diese 80 °C für einen Zeitraum von bis zu 2 Stunden (je nach Modell und Marke) konstant gehalten.

Die Voraussetzung: Der Wasserkocher muss die ganze Zeit auf dem Pirouettenanschluss stehen, um mit ausreichend Strom versorgt zu werden.

Eine Warmhaltefunktion verbessert somit auch die Einsatzmöglichkeiten eines Glas Wasserkochers. Denn neben dem Haushaltsbedarf kann das Gerät auch in der Gastronomie verwendet werden, indem der Kocher z.B. bei einem Buffet aufgestellt wird und damit durchgängig über heißes Wasser mit einer konstanten Temperatur verfügt – Das Nachhitzen wird damit unnötig.

Empfehlung: Eine Warmhaltefunktion sollte auch beim Glaswasserkocher nicht fehlen. Besonders Modelle mit einer Temperatureinstellung verfügen meist über diese technische Zusatzfunktion.

Die Abschaltautomatik

Verfügt ein Wasserkocher aus Glas über eine Abschaltautomatik, so bedeutet dies einen zusätzlichen Sicherheitsaspekt. Die Abschaltautomatik ist die technische Funktion, dass sich der Glaswasserkocher dann abschaltet, sobald das Wasser eine Temperatur von 100 °C erreicht hat und kocht.

In den meisten Fällen kennen wir diese Automatik dadurch, dass der Startknopf des Wasserkochers klickt, sobald das Wasser kocht. Aus diesem Grund wird diese Funktion sowohl bei  Geräten mit Temperatureinstellung, als auch bei Modellen ohne -einstellung eingesetzt.

Empfehlung: Auch ein Glas Wasserkocher sollte über eine Abschaltautomatik verfügen.

Der Trockengehschutz

Die letzte technische Eigenschaft ist der Trockengehschutz. Der kommt in seiner Funktion der Abschaltautomatik nahe und ist vor allem dann wichtig, wenn Sie den Glas Wasserkocher hauptsächlich mit geringen Mengen an Wasser z.B. für eine Tasse Tee oder Kaffee verwenden.

Durch die große Hitze fängt das Wasser beim Kochen nämlich an zu verdampfen. Kleine Wassermengen können so innerhalb kürzester Zeit vollständig und wortwörtlich „in Luft aufgelöst“ werden. Die Folge wäre eine Überhitzung der Heizplatte sowie eine mögliche Schmor- und Brandgefahr, wenn dieser Fehler beim Verwender unbemerkt bleibt.

Der Trockengeschütz verhindert beim Glas Wasserkocher, dass dieser auch dann weiter heizt, wenn gar kein Wasser mehr im Inneren des Kanisters übrig ist. Auch bei einer nur sehr geringen Menge an Wasser schaltet sich die Heizfunktion je nach Modell vollständig ab.

Empfehlung: Wer auf Sicherheit setzt, der sollte sich einen Glaswasserkocher mit Trockengehschutz besorgen.

Designtechnische Eigenschaften

Designtechnisch zählt der Glas Wasserkocher ohnehin zur absoluten Crème de la Crème unter den Küchengeräten. Doch welche Besonderheiten und Eigenschaften auch beim Kauf eines solchen Gerätes eine Rolle spielen und woraus Sie bei der Anschaffung Ihres Glaswasserkochers achten sollten, wenn es um das Aussehen und die Materialien geht, erfahren Sie mit den nachfolgenden designtechnischen Eigenschaften und Empfehlungen.

Zu den designtechnischen Aspekten eines Glas Wasserkochers zählen:

  • Die Aussenhaut
  • Der Verschlussdeckel
  • Der Tragegriff bzw. Handgriff

Die Aussenhaut

Mit der Aussenhaut wird die Ummantelung des Wassertanks beschrieben. Sie stellt also den größten Bestandteil eines Glaswasserkochers dar, wenn es um die Materialverwendung und das optische Design des Gerätes geht.

Natürlich besteht diese Aussenhaut zu möglichst 100% aus Glas. Doch um das Gesamtkonstrukt stabil und vor allem sicher zu gestalten, sind ebenfalls Edelstahl-Elemente hilfreich und sinnvoll. So verfügen einige Wasserkocher aus Glas sowohl im Bauchbereich des Wasserbehälters, als auch unterhalb und oberhalb davon über eine Metallverstärkung. Diese fängt auch Stöße und Schläge ab, welche die Glas-Aussenhaut möglicherweise bei der alltäglichen Verwendung beschädigen könnten.

Empfehlung: Neben Glas sollten auch Edelstahl oder generell Metall-Elemente als Verstärkung der Aussenhaut verbaut sein.

Der Verschlussdeckel

Der Verschlussdeckel ist beim Glas-Wasserkocher zwar zum einen wegen seines Designs entscheidend. Vor allem aber hinsichtlich der Materialverwendung bestehen hierbei viele Nutzer auf die ausschliessliche Verwendung von Edelstahl- und Glas-Elementen.

Auch heute noch wird der Deckel des Wasserkochers jedoch aus Kunststoff gefertigt. Insbesondere dieser sorgt laut übereinstimmender Meinungen jedoch oftmals dafür, dass sich der Geschmack des Wassers beim Aufkochen verändert – im negativen Sinne.

Empfehlung: Wenn möglich sollte auch der Verschlussdeckel des Glas Wasserkochers aus Glas oder Edelstahl, nicht aber auch Kunststoff gefertigt sein.

Der Tragegriff

Der Trage- oder Handgriff eines Wasserkochers aus Glas ist so wichtig, da diese Modelle oft durch ihr hohes Eigengewicht besonders im Handling beim Ausschenken des Wassers in eine Tasse oder Kanne Schwierigkeiten darstellen.

Zum einen sollte der Handgriff des Glaswasserkochers daher niemals aus Edelstahl, geschweige denn Glas hergestellt werden. Plastik bzw. Kunststoff ist hierbei in jedem Fall die bessere Lösung (zumindest eine hauptsächliche Verkleidung mit rutschfestem Kunststoff sollte gewählt werden).

Zum anderen sollte der Tragegriff beim Glas Wasserkocher auch mit Noppen oder Vertiefungen versehen werden, die den festen Griff des Elektrogerätes verbessern. Dies schafft Sicherheit und Präzision beim Einschänken des kochenden Wassers.

Empfehlung: Der Handgriff sollte auch beim Glas Wasserkocher aus Kunststoff oder einer Verkleidung in diesem Material gestaltet sein. Nur so kann ein sicheres und präzises Handling gewährleistet werden.

Fazit zum Glaswasserkocher

Der Glas Wasserkocher ist besonders durch seine optische Gestaltung besonders beliebt in unseren Haushalten. Doch auch in der technischen Leistung steht das Gerät den Modellen aus Edelstahl, Kunststoff oder Keramik in nichts nach.

Glaswasserkocher mit LED Beleuchtungen sorgen außerdem besonders bei Kindern für ein faszinierendes Erlebnis, wodurch selbst ein klassisches Küchengerät wie der Wasserkocher zum echten Highlight im Haushalt wird.

Wer beim Kauf eines Wasserkochers aus Glas einige Empfehlungen und Richtwerte in die Entscheidung einbezieht und auch eine ausgedehnte Recherche sowie einen Preisvergleich zur Grunde legt, der wird von seinem Glas Wasserkocher lange Zeit viel Spaß und Nutzen haben.

Glas Wasserkocher Test – Übersicht und Vergleich 2018
5 ☆ (100%) 14 Votes