Edelstahl Wasserkocher Test Übersicht und Vergleich

Edelstahl Wasserkocher Test – Übersicht und Vergleich 2018

Die Edelstahl Wasserkocher gehören zu den beliebtesten Modellen in deutschen Haushalten. Das ist vor allem auf die Optik und das Design zurückzuführen, mit dem ein Wasserkocher aus Edelstahl vor allem die Kunststoff-Geräte deutlich übertrumpft.

Der Edelstahl Wasserkocher Kaufratgeber 2018

Edelstahl Wasserkocher
Doch wie sieht es im Vergleich zu Kochern aus Glas oder Keramik aus? Wie pflegen und reinigen Sie einen Edelstahl Wasserkocher am besten, um diesen sowohl innen, als auch außen sauber und keimfrei zu halten? Diese und noch mehr Themen behandeln und beantworten für Sie im Edelstahl Wasserkocher Kaufratgeber auf dieser Seite.

Edelstahl Wasserkocher Test – Übersicht 2018

Portal oder Magazin Edelstahl Wasserkocher Test
Stiftung Warentest Edelstahl Wasserkocher Test 05/2015
ÖKO Test Edelstahl Wasserkocher Test 10/2016
ETM Testmagazin Edelstahl Wasserkocher Test 08/2014
Haus & Garten Test Edelstahl Wasserkocher Test 03/2017
Die Auflistung der Edelstahl Wasserkocher Testsieger und Tests zeigt eine Auswahl aktueller Tests und Bewertungen. Es kann jedoch keine Vollständigkeit aller auf dem Markt durchgeführten Edelstahl Wasserkocher Tests gewährleistet werden. Wir selbst haben ausdrücklich keinen Edelstahl Wasserkocher Test, sondern lediglich einen Vergleich verschiedener Produkte durchgeführt.

Edelstahl Wasserkocher Marken-Kaufempfehlungen

1. Aicok DEAFF68870-FF CMT Edelstahl Wasserkocher- Kaufempfehlung

Aicok black 2200W Edelstahl Wasserkocher
Art: Edelstahl Wasserkocher
Modell: Aicok DEAFF68870-FF CMT
Farbe/n: Schwarz
Fassungsvermögen: 1,5 Liter
Bewertung:  

Angebotspreis
65,99 €
inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Der Aicok 2200W ist ein leistungsstarker und vielseitiger Wasserkocher, der durch seine vollständige Edelstahl-Verkleidung Wasser sowohl schnell erhitzt, als auch effektiv vor dem schnelle Auskühlen schützt. Außerdem ist das Gerät BPA frei und wurde in seiner Qualität durch die CE- und GS-Siegel zertifiziert. Damit gehört der Aicok 2200W Edelstahl Wasserkocher auch in Verbindung mit einer 2-Jahres Herstellergarantie zu den sichersten und zuverlässigsten Angeboten im Vergleich.

2. Aicok KE01402C-GS Edelstahl Wasserkocher

Aicok 2200W Edelstahl Wasserkocher
Art: Edelstahl Wasserkocher
Modell: Aicok KE01402C-GS
Farbe/n: Silber/Schwarz
Fassungsvermögen: 1,6 Liter
Bewertung:  

Angebotspreis
29,99 €
inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Der Aicok KE01402C-GS zeichnet sich als Edelstahl Wasserkocher durch eine robuste Aussenhaut und eine schnelle Aufhetzung des Wassers aus. Aber auch Eigenschaften wie die Füllstandsanzeige, der Trockengehschutz sowie das geringe Eigengewicht verbessern das Handling und die Verwendung des Gerätes in der alltäglichen Nutzung. Weiterhin gehört der Aicok KE01402C-GS Edelstahl Wasserkocher aber auch aufgrund seines guten Preis-Leistungs-Verhältnis zu den beliebtesten Modellen bestehender Verwender.

3. Philips HD9321/20 Edelstahl Wasserkocher

Philips HD9321:20 Edelstahl Wasserkocher
Art: Edelstahl Wasserkocher
Modell: Philips HD9321/20
Farbe/n: Silber/Schwarz
Fassungsvermögen: 1,7 Liter
Bewertung:  

Angebotspreis
33,99 €
inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Der Philips HD9321/20 ist ein hochwertiger und gut verarbeiteter Edelstahl Wasserkocher, der mit einer Leistung von 2.200 Watt und einem Volumen von 1,7 Litern überzeugt. Mit seiner Füllstandsanzeige haben Sie immer vollste Kontrolle über die Wassermenge, wodurch sich beim Aufkochen sowohl Zeit, als auch Energie sparen lässt. Zusätzlich verfügt der Philips HD9321/20 über einen sicheren Stand, einen Pirouettenanschluss sowie die vollständige Edelstahl-Verkleidung, was das Gerät sowohl wärmeleitfähig als auch isolierend macht.

4. Severin WK 3364 Edelstahl Wasserkocher

Severin WK 3364 Edelstahl Wasserkocher
Art: Edelstahl Wasserkocher
Modell: Severin WK 3364
Farbe/n: Silber/Schwarz
Fassungsvermögen: 1,5 Liter
Bewertung:  

Angebotspreis
26,99 €
inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Der Severin WK 3364 ist ein 1.800 Watt starker Edelstahl Wasserkocher mit einer Füllkapazität von 1,5 Litern. Damit eignet sich das Gerät besonders für kleinere Haushalte. Mit einem Leergewicht von nur 939 Gramm, dem Trockengehschutz und weiteren Eigenschaften wie dem Anti-Kalk-Filter und dem wärmeisolierten Handgriff besitzt dieser Wasserkocher alle Eigenschaften, die für den Einsatz im alltäglichen Gebrauch notwendig sind.

5. WMF 2400 W BUENO Edelstahl Wasserkocher

WMF 2400W Edelstahl Wasserkocher BUENO
Art: Edelstahl Wasserkocher
Modell: WMF 2400 W BUENO
Farbe/n: Silber/Schwarz
Fassungsvermögen: 1,7 Liter
Bewertung:  

Angebotspreis
32,99 €
inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Der WMF 2400 W BUENO ist ein leistungsstarker und hochwertig verarbeiteter Edelstahl Wasserkocher, der bei einer Leistung von 2.400 Watt über eine Füllkapazität von 1,7 Litern verfügt. Neben der beleuchteten Füllstandsanzeige verfügt das Gerät auch über sicherheitsbezogene Eigenschaften wie einen Trockenlauf- bzw. Überhitzungsschutz und eine Abschaltautomatik. Aber auch die Bauweise sorgt für einen sicheren und festen Stand, in dem der leistungsstarke Edelstahl Wasserkocher WMF 2400 W BUENO große und kleine Wassermengen innerhalb kürzester Zeit effektiv und effizient zum Kochen bringt.

Edelstahl, Kunststoff, Glas oder Keramik?

Der Markt und das Angebot an Wasserkochern ist heute nahezu unendlich. Bekannte Marken wie AEG, Russell Hobbs und sogar Bosch stehen hier Schulter an Schulter mit eher unbekannten Anbietern wie Arendo, Aicok oder TZS First Austria. Das größte Unterscheidungsmerkmal ist dabei zumeist das Material, aus welchem die jeweiligen Wasserkocher zum größten Teil hergestellt sind.

Zu den beliebtesten Modellen zählen in den deutschen Haushalten dabei mittlerweile die Edelstahl Wasserkocher. Andere Modelle aus Kunststoff, Glas oder Keramik finden jedoch ebenfalls Verwendung in verschiedenen Anwendungsbereichen und bei unterschiedlichen Verwendergruppen. Daher zeigen wir Ihnen in einer direkten Gegenüberstellung die Vorteile und Nachteile von Wasserkochern aus Edelstahl, Keramik, Glas und Kunststoff:

Edelstahl Wasserkocher

  • Ansprechendes und hochwertiges Aussehen bringt qualitativen Eindruck mit sich
  • Aussenhaut des Edelstahl Wasserkochers ist äußerst robust und auch vor Schlägen geschützt
  • Auch hohe Hitzeeinwirkungen haben keinen negativen Einfluss auf den Edelstahl
  • Standfestigkeit durch hohes Eigengewicht und damit Sicherheit erhöht
  • Sowohl für dein Heim-, als auch für den Cateringbedarf geeignet
  • Edelstahl Wasserkocher verfügen oft über die höchste Lebensdauer

– Anschaffungspreis teilweise höher als bei Kunststoff Wasserkochern

Glas Wasserkocher

  • Optisch sehr ansprechend, teilweise durch die Integration von LED-Leuchten verstärkt
  • Kann für Haushaltsnutzung und für Catering verwendet werden
  • Glas Wasserkocher ist sehr beliebt
  • Hält auch großen und konstanten Hitzeeinflüssen stand
  • Im Vergleich zum Edelstahl Wasserkocher nur bedingt gegen Schläge oder Fallschäden geschützt
  • Anschaffungspreis teilweise höher als bei Kunststoff-Wasserkochern
  • Lebensdauer durch schnelle Bruchgefahr durchschnittlich geringer

Kunststoff Wasserkocher

  • Günstiger Anschaffungspreis als der Edelstahl Wasserkocher
  • Besonders als Reisewasserkocher sehr beliebt
  • Leichtes Einschänken durch geringes Eigengewicht
  • Teilweise gegen Schläge und Einflüsse von aussen geschützt
  • Geringere Hitzebeständigkeit als der Edelstahl Wasserkocher
  • Optisch eher weniger ansprechend und repräsentativ
  • Standfestigkeit durch geringes Eigengewicht eingeschränkt
  • Sicherheit geringer als bei Glas- und Edelstahl Wasserkochern
  • Lebensdauer geringer als bei Metallgeräten

Keramik Wasserkocher

  • Ästhetisch besonders und einzigartig, daher für verschiedene Verwender ansprechend
  • Hohes Eigengewicht schafft Standfestigkeit
  • Durchschnittlicher Anschaffungspreis
  • Hohe Hitzebeständigkeit wie der Edelstahl Wasserkocher
  • Sehr hohe Bruchgefahr
  • Nur geringe durchschnittliche Lebensdauer in der alltäglichen Verwendung
  • Eher kleine Auswahl an Modellen und Anbietern

Im Vergleich der verschiedenen Wasserkocher Arten vor allem mit dem Edelstahl Wasserkocher wird deutlich, warum das Modell aus Edelstahl zu den beliebtesten Wasserkochern im Markt gehört. Sowohl die Leistungsfähigkeit im Umgang mit kochendem Wasser, als auch der optische und ästhetische Aspekt spielen bei diesem Wasserkocher zusammen.

Zum anderen ist auch der Anschaffungspreis vor allem im Vergleich zum Keramik- oder Glas-Wasserkocher nicht entscheidend höher.

Aber auch die Lebensdauer und Sicherheit, welche durch eine robuste Aussenhaut gegeben sind, überzeugen Verwender zum Kauf eines Edelstahl Wasserkochers.

Edelstahl Wasserkocher kaufen – Die Qualitätsmerkmale

Aufgrund der großen Auswahl unterschiedlicher Edelstahl Wasserkocher ist es wichtig, sich bereits vor dem Kauf eines solchen Gerätes mit den Qualitätsmerkmalen sowie den äußerlichen und technischen Eigenschaften vertraut zu machen. Denn hierbei geht es nicht nur um die Edelstahl-Materialverarbeitung der Aussenhaut. Auch die weiteren Materialien, die Konstruktion des Wasserkochers sowie technische Funktionen wie die Heizleistung, mögliche Wärmestufeeinstellungen und die Wasseraufbereitung zählen zu den entscheidenden Gesichtspunkten bei der Auswahl eines Edelstahl Wasserkochers.

1. Die äußerlichen Qualitätsmerkmale

Die äußerlichen Qualitätsmerkmale beschreiben alle klar sichtbaren und beurteilbaren Bestandteile des Edelstahl Kochers. Sie haben vor allem einen Einfluss auf die Sicherheit, das optische Erscheinungsbild und die Handhabung des Wasserkochers.

Der Anteil an Edelstahl Bestandteilen

Der Großteil eines Edelstahl Wasserkochers sollte auch aus Edelstahl gefertigt sein, um als solcher bezeichnet werden zu dürfen. Denn auch viele Glas-Wasserkocher besitzen zur Stärkung der Gesamtkonstruktion Bestandteile aus Metall und vor allem Edelstahl.

Aus diesem Grund besteht meist der gesamte Korpus des Wasserkochers aus einer Edelstahlschicht, die entweder lackiert oder poliert überarbeitet ist. Je nach Modell und Anbieter sind die Edelstahl Wasserkocher dann in verschiedenen Farben, in einem matt schimmernden oder glänzenden Ton erhältlich.

Doch nicht nur das Aussehen wird durch den Anteil an Edelstahl beim Wasserkocher bestimmt – Auch die Robustheit des Gerätes basiert auf den verwendeten Materialien, da bspw. ein Glaswasserkocher deutlich anfälliger gegen Schläge oder Stöße ist, als dies bei einem Edelstahl Wasserkocher der Fall ist.

Jedoch ist es nicht sonderlich hilfreich, vor allem für die Handhabung, dass alle Bestandteile des Wasserkochers aus Edelstahl gefertigt sind. Besonders der Handgriff oder die Bodenplatte zur Stromversorgung stehen dabei unter anderen Anforderungen als der Körper des Wasserbehälters.

+ Ein Edelstahl Wasserkocher sollte zum Grossteil auch aus Edelstahl bestehen. Besonders der Wasserkörper verfügt über eine vollständige Edelstahl-Verkleidung. Je nach Modell ist das Gerät beschichtet und so in matter, glänzender oder eingefärbter Form erhältlich.

Das Material des Handgriffes

Da der Edelstahl im Vergleich zu einem Wasserkocher mit Kunststoff-Aussenhaut deutlich schwerer ist, sollte das Gerät vor allem am Handgriff rutschfest und griffig sein. Die Verwendung von Edelstahl-Beschichtungen wäre an diesem Bestandteil des Wasserkochers wenig hilfreich.

Aus diesem Grund verfügt auch ein guter Edelstahl Wasserkocher über einen Kunststoff-Handgriff, der im besten Falle zusätzlich mit Einkerbungen oder aufgerauten Stellen präpariert ist. Auch im gefüllten Zustand, in dem der Wasserkocher aus Edelstahl zum Teil bis zu 3 kg Gewicht messen kann, lässt sich der Wasserkörper noch mit einer Hand anheben und gezielt in eine Tasse oder Kanne ausgiessen.

Ein Edelstahl-Handgriff hingegen würde zum einen das Gesamtgewicht noch weiter unnötig erhöhen. Zum anderen ist diese Art von Oberfläche äußerst rutschig, besonders wenn sie mit einem dünnen Film von Wasser bedeckt ist. Achten Sie beim Kauf daher unbedingt darauf, einen Edelstahl Wasserkocher mit Kunststoff-Handgriff zu erwerben.

+ Der Handgriff eines Edelstahl Wasserkochers sollte niemals aus dem gleichen Material wie der Korpus gefertigt sein. Achten Sie darauf, dass der Griff aus Kunststoff gefertigt und mit Einkerbungen oder aufgerauten und rutschfesten Elementen versehen ist. So verbessert sich das Handling und die Sicherheit im Umgang mit dem Wasserkocher vor allem beim Ausschenken des kochenden Wassers.

Der Verschlussdeckel

Der Verschlussdeckel des Wasserkochers trägt einen großen Anteil an der Sicherheit im Umgang mit dem Gerät. Denn er hält das (kochende) Wasser aus dem Inneren zurück, sollte jedoch trotzdem das Einschänken des heißen Wassers durch eine kleine Öffnung an der oberen Vorderseite des Wasserkochers ermöglichen.

Zum einen ist es daher wichtig, dass der Edelstahl Wasserkocher über einen Sicherheitsverschluss am Deckel des Gerätes verfügt. Dieser rastet beim Zudrücken des Deckels ein und lässt sich nur durch den Druck auf den Verschlussknopf wieder öffnen. Auch zum Ausgießen größerer Mengen an Wasser im kochenden Zustand sollten Sie den Verschlussdeckel niemals vollständig öffnen – Zu groß ist die Gefahr, dass das Wasser durch eine Gewichtsverlagerung unkontrolliert herausläuft und zur Gefahr für Verbrennungen an Ober- und Unterkörper wird.

Aus welchem Material der Verschlussdeckel des Edelstahl Wasserkochers gefertigt ist, spielt hingegen nur eine designtechnische Rolle. Wie teilweise fälschlich behauptet, hat die Materialverarbeitung meist keinen Einfluss auf die Hitzeisolierung oder gar die benötigte Dauer zum Erhitzen des Wassers. Eine Edelstahl-Verschlusskappe passt sich jedoch deutlich besser in das gesamte Erscheinungsbild eines solchen hochwertigen Wasserkochers an.

+ Der Verschlussdeckel sollte bei einem Edelstahl-Wasserkocher im besten Falle über einen Sicherheitsverschluss verfügen, der durch einen speziellen Druckknopf geöffnet werden kann. Achten Sie darauf, den Verschlussdeckel lediglich zum Auffüllen des Wasserkochers mit neuem Wasser zu nutzen. Zum Ausschenken des kochenden Wassers ist die Öffnung an der Vorderseite deutlich sicherer und sinnvoller.

Der Stromanschluss

Bei dem Stromanschluss eines Edelstahl Wasserkochers wird zwischen einem kabellosen und einem kabelgebundenen Anschluss unterschieden. Auch wenn beide Stromanbindungen schließlich mit einem Verbindungskabel durch eine Steckdose mit Strom versorgt werden, so unterscheiden sich die Wasserkocher-Arten durch die Möglichkeit, den Kocher mit dem Wasserbehälter aus dem Stromanschluss herauszunehmen (kabellos) und einer direkten Kabelverbindung in den Wasserkocher (kabelgebunden).

Da das Ziel eines Edelstahl Wasserkochers ist, möglichst hochwertig und designtechnisch ansprechend auf den Nutzer zu wirken, wird das Gerät in den meisten Fällen auch mit einem Pirouettenanschluss, also einer „kabellosen“ Verbindung zum Stromnetz geliefert. Der kabellose Aufsatz ermöglicht es Ihnen dabei, den Wasserkocher auch direkt zu seinem Bestimmungsort (z.B. den Esstisch oder das Buffet) zu tragen und dort in eine Kanne, Tasse oder einen Topf zu giessen. Kabelgebundene Wasserkocher hingegen werden eher bei Reisewasserkochern eingesetzt, da diese auch in der Herstellung deutlich preisgünstiger sind.

+ Sowohl praktisch, als auch optisch ist ein kabelloser Pirouettenanschluss für einen Edelstahl Wasserkocher deutlich sinnvoller. Da die meisten Hersteller aus diesem Grund auch auf einen solchen Stromanschluss setzen, müssen Sie meist keine besondere Aufmerksamkeit darauf verwenden, ein solches Kocher-Modell zu finden.

2. Die Leistungsmerkmale

Die Leistungsmerkmale sollten Sie besonders auch beim Kauf eines Edelstahl Wasserkochers im Auge behalten. Hierbei geht es vor allem darum, wie schnell der Wasserkocher welche Menge an Wasser erhitzen kann. Aber auch die Art des Gerätes, also ob der Kocher z.B. über die Möglichkeit zur Temperatureinstellung oder Temperaturanzeige verfügt, zählt zu den qualitativen Leistungsmerkmalen von Edelstahl Wasserkochern.

Heizleistung

Die Heizleistung eines Edelstahl Wasserkochers wird in Watt gemessen. Für gewöhnlich liegt der Wert dieser Art von Wasserkocher im Bereich zwischen 1.800 Watt und 3.000 Watt.

Zum einen trofft die Heizleistung dabei eine Aussage darüber, wie „heizstark“ das Gerät bei der Erhitzung von Wasser ist. Doch gleichzeitig sagt die Wattleistung auch etwas über den Stromverbrauch des Gerätes aus.

Beim Kauf eines Wasserkochers aus Edelstahl lässt sich ein Wert von 2.200 Watt als Mindestanforderung einstufen. Geräte mit einem Wert unterhalb dieser Marke tun sich meist vor allem beim größeren Mengen von Wasser ab 1 Liter schwer, dieses auch innerhalb kürzester Zeit auf über 100 °C zu erhitzen. Wer jedoch ausschließlich kleinere Wassermengen erhitzt, der kann auch auf einen Edelstahl Wasserkocher mit einer Wattleistung von 1.800 W zurückgreifen.

Marken wie Arendo bieten heute Hochleistung-Wasserkocher mit bis zu 3.000 Watt Heizleistung an. Diese kommen vor allem dann zum Einsatz, wenn das Gerät neben der klassischen Kochfunktion auch über eine Auswahl von Heizprogrammen, welche das Aufheizen und anschließende Herunterkühlen sowie eine Warmhaltefunktion verfügt. Diese Funktionen des Wasserkochers benötigen meist eine höhere Strommenge, um effektiv und schnell arbeiten zu können.

+ Ein Edelstahl Wasserkocher sollte mit seiner Leistung zwischen 1.800 und 3.000 Watt liegen. Als optimaler Richtwertbereich empfehlen wir Ihnen einen Wasserkocher mit 2.200 bis 2.400 Watt.

Heizprogramme

Da besonders Wasserkocher aus Edelstahl über die Möglichkeit zur Temperatureinstellung verfügen, gehören auch die Heizprogramme bei eben solchen Modellen zu den leistungstechnischen Qualitätsmerkmalen beim Kauf. Besonders die Anzahl an Heizstufen sowie die Art der Einstellungsmöglichkeit ist dabei entscheidend.

Zum einen ist es von Vorteil, wenn der Kocher mindestens 4 verschiedene °C-Stufen besitzt. Bestenfalls ist sogar die Einstellung der Zieltemperatur in 5 Grad-Schritten möglich.

Zum anderen kann Sie der Wasserkocher mit Temperaturanzeige des Edelstahl-Wasserkochers bei der genauen Abstimmung der Koch-Temperatur unterstützen. Besonders Retro Wasserkocher haben daher meist ein integriertes Thermometer zur Kontrolle der Wassertemperatur, um beispielsweise die richtige Hitze für die schonende Zubereitung empfindlicher Teesorten zu ermöglichen.

+ Verfügt der Edelstahl Wasserkocher über die Funktion der Temperatureinstellung, so sollte das Gerät mindestens 4 °C-Stufen zur Auswahl anbieten. Auch die Temperaturanzeige ist bei einem Wasserkocher aus Edelstahl hilfreich, wenn Sie das Gerät für die Zubereitung von Teesorten nutzen möchten.

Filter

Wer bei der Befüllung seiner Haushaltsgeräte oft auf Leitungswasser zurückgreift, der wird sich schnell über die Kalkablagerungen an Rändern und Ausgussstellen wundern. Dass sich diese über kurz oder lang bilden, ist wohl nur durch eine regelmäßige Reinigung und Pflege des Wasserkochers zu vermeiden.

Damit sich die Kalkablagerungen jedoch nicht im Heissgetränk oder der Babynahrung wiederfinden, sollte auch der Edelstahl Wasserkocher über einen Kalkfilter an der Ausgussöffnung verfügen. Diese fängt Kalkreste oder andere Verschmutzungen des Wassers zumindest zu einem großen Teil ab. Daher gehört der Kalkfilter bei den meisten aktuellen Modellen auch zur Grundausstattung dieser Küchengeräte.

+ Jeder Edelstahl Wasserfilter sollte über einen Kalkfilter verfügen, der an der Ausgussöffnung Kalkablagerungen und andere Verschmutzungen aus dem Trinkwasser filtert.

Die richtige Reinigung von Wasserkochern aus Edelstahl

Auch wenn das Material Edelstahl sowohl robust und sicher, als auch optisch schön anzusehen ist, so muss auch ein Edelstahl Wasserkocher regelmäßig gereinigt werden. Dazu gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, den Stahl sowohl von Ablagerungen zu befreien, als auch Schlieren und Verschmutzungen vorzubeugen. Unterschieden wird zwischen der Reinigung von Edelstahl mit Natron und Essig sowie der Schmutzvorbeugung mit Putz- und Pflegemitteln.

Tipp: Neben dem Wasserkocher können Sie die nachfolgenden Pflegetipps und -tricks auch zur Reinigung von Kochtöpfen, Pfannen und anderen Edelstahl-Haushaltsgeräten nutzen.

Edelstahl reinigen mit Natron

Die Reinigung des Edelstahl Wasserkochers mit Natron zielt besonders auf die Lösung von Verschmutzungen durch Tee- oder Kaffeeablagerungen ab. Dies mag im ersten Moment verwunderlich klingen, da der Wasserkocher zumeist nur zur Erhitzung von üblichem (Leistungs-)Wasser ausgelegt ist.

Doch je nach Modell verfügen Edelstahl Wasserkocher auch über einen Einsatz, der eine direkte Zubereitung von Tee- oder Kaffeesorten im Wasserkörper des Kochers ermöglichen. Bei dieser Umfunktionierung zum Teekocher erfolgt die Erhitzung des Wassers und das Aufbrühen des Tees gleichzeitig. Der fertige Tee oder Kaffee kann dann direkt aus der Kanne, also dem Wasserkocher, in Tassen oder Teekannen umgeschüttet werden.

Lagern sich jedoch bei dieser Verwendungsart Teereste an der Innenseite des Edelstahlkochers ab, hilft Natron eben diese wieder rückstandslos aus dem Wasserkocher zu lösen. Wie genau diese Natronlauge zubereitet wird und worauf Sie bei der Anwendung achten sollten, erfahren Sie hier.

Edelstahl reinigen mit Essig

Der Kalkfilter des Edelstahl Wasserkochers hält zwar Rückstände davon ab, aus dem Inneren des Kochers in die Kaffee- oder Teekanne zu gelangen. Jedoch lagern sich ohne die richtige Reinigung immer dickere Rückstände von Kalk an der Edelstahl-Innenseite ab, welche mit der Zeit sowohl hygienetechnisch, als auch funktionell Einfluss auf den Wasserkocher nehmen können.

Hier leistet der altbekannte Essig Abhilfe: Nachdem Sie die betroffene Stelle zunächst möglichst gründlich gereinigt haben, sollten Sie eine Schicht Essig (mindestens 20%) auf den Edelstahl auftragen und eine Zeit einwirken lassen. Der aggressive Essig löst dadurch auch hartnäckige Ablagerungen an schwerer zugänglichen Stellen, wodurch der Edelstahl Wasserkocher schnell wieder in altem Glanz erstrahlt.

Info: Spülen Sie den Wasserkocher nach der Anwendung von Natron oder Essig gründlich aus. Dadurch verhindern Sie, dass sich diese Substanzen später im Trinkwasser bemerkbar machen.

Edelstahlpflege beugt Verschmutzungen vor

Ein negative Eigenschaft von Edelstahl ist die schnelle Sichtbarkeit von Fingerabdrücken oder Fettverschmutzungen. Auf der glänzenden Oberfläche entstehen durch das Verwischen dieser Verschmutzungen außerdem schnell Schlieren, die das Erscheinungsbild des Design-Wasserkochers beeinflussen.

Um dieser Art von Verschmutzung auf der Aussenhaut vorzubeugen, bietet der Markt der Metallpflege heute eine Auswahl unterschiedlicher Hilfsmittel, welche sowohl Fettverschmutzungen lösen, als auch weiteren Verunreinigungen zumindest für einen begrenzten Zeitraum vorbeugen.

Doch Achtung: Einige Pflege- und Reinigungsmittel sind äußerst aggressiv und greifen den Edelstahl an. Einmal beschädigt, können sich so auch an Ihrem Wasserkocher Roststellen bilden, die den Kocher auf lange Sicht gesehen unbrauchbar machen. Daher ist bei der Auswahl der Pflegemittel für Ihren Edelstahl Wasserkocher äußerste Vorsicht geboten. Aggressive Mittel sollten Sie in jedem Fall vermeiden.

Einsatzgebiete des Edelstahl Wasserkochers

Ein Wasserkocher aus Edelstahl ist neben seiner Funktionalität auch optisch hochwertig und ansprechend. Daher kann das Gerät sowohl im Haushalt offen auf der Küchenzeile platziert werden. Aber auch die Nutzung in der Gastronomie ist möglich, wie die folgenden Einsatzgebiete des Edelstahl Wasserkochers zeigen.

Einsatz im Haushalt

Das hauptsächliche Einsatzgebiet von Wasserkochern aus Edelstahl ist der Haushalt. Dies zeigen die Vorteile vor allem für die Nutzung als Haushaltsgerät:

  • Sicherheit durch robuste Aussenhaut
  • Nützlich für die Zubereitung von Heissgetränken und Nahrung oder die Körperpflege
  • Durch hohes Eigengewicht auch standfest = Schutz vor Verletzungen durch Umkippen

Einsatz in der Gastronomie

Neben dem Haushaltsbedarf gilt auch die Gastronomie und Hotellerie als Einsatzgebiet des Edelstahl Wasserkochers:

  • Im Bereich Roomservice als hochwertige Repräsentation des Hauses
  • Bei (Frühstücks-) Buffets zur eigenständigen Zubereitung von Tee- und Kaffee
  • Als Teekocher auch zu Tisch einsetzbar

Einsatz auf Reisen

Zwar verfügt der Wasserkocher aus Edelstahl über ein hohes Eigengewicht. Doch bei Auto- oder Wohnmobil-Reisen kann der robuste Wasserkocher durchaus nützlich sein:

  • Stabiler gegen Schläge und Schäden als ein Kunststoff Wasserkocher
  • Schnelle Wasserzubereitung
  • Große Wassermengen möglich auch für mehrere Personen

Damit wird deutlich, dass auch die Einsatzgebiete eines Edelstahl Wasserkochers deutlich weitreichender sind, als lediglich die Nutzung zum Aufkochen von Wasser im Haushalt. Wer sich also bereits vor dem Kauf Gedanken über die vielseitige Anwendung seines Gerätes macht, der wird lange einen großen Nutzen von der Anschaffung eines hochwertigen Wasserkochers aus Edelstahl haben.

Fazit zum Edelstahl Wasserkocher

Der Edelstahl Wasserkocher ist das wohl beliebteste Gerät zur Erhitzung von Wasser. Nicht nur die hohe Sicherheit, als auch die starke Leistungsfähigkeit sowie die optisch ansprechende und hochwertige Gestaltung machen diese Art von Wasserkocher zu einem echten Allrounder.

Heute bietet Ihnen der Markt eine nahezu grenzenlose Auswahl an Wasserkochern mit Temperatureinstellung, als Retro-Modell oder gar als kompakten Reise-Wasserkocher. Mit unseren Edelstahl Wasserkocher Produktempfehlungen möchten wir Sie daher beim Kauf eines hochwertigen Gerätes zum besten Preis unterstützen, an dem Sie für viele Jahre Spaß und Nutzen haben werden.

Weitere interessante Produktvergleiche und Tests für Sie

Edelstahl Wasserkocher Test – Übersicht und Vergleich 2018
5 ☆ (100%) 14 Votes