Schlossparkett kaufen

Wer seinen Boden mit einer antiken Holzart ausrüsten möchte, der muss zum Schlossparkett greifen. Schlossparkett besteht zumeist aus einem gealterten Eichenholz. Dabei sieht es wirklich antik aus, indem es kleine Ausrisse und unregelmäßige Fasern ausweist. Manchmal weist das Schlossparkett auch kleinere Wurmlöcher auf, welche für die besonderen Akzente sorgen sollen. 

Die Geschichte vom Schlossparkett

Wie der Name schon sagt, ist diese Form des Parketts relativ alt und nostalgisch. Es fand früher Verwendung im hohen Adel und war daher vor allem in Schlössern und auch auf Gutshöfen wiederzufinden. Es ist daher eine der ältesten Sorten von Fußbodenbelägen überhaupt. 

Die verschiedenen Holzsorten

In der Regel besteht das Parkett aus hochwertigem Eichenholz. Es gibt aber auch verschiedene Sorten, welche aus Kiefer- und Lärchenholz gefertigt werden. Diese Holzsorten sorgen auch dafür, dass vermehrt Feuchtigkeit aufgenommen und wieder in die Umwelt zurückgegeben werden kann. Dies macht erst den rustikalen Touch aus. Hat aber auch den Nachteil, dass sich das Holz zusammenziehen und auseinander dehnen kann. Wenn Sie weitere Tipps zum Bauen und Renovieren benötigen sollten Sie auch mal beim Anbieter direkt anfragen. Wer auf Natürlichkeit setzen möchte, dem ist mit dieser Holzart bestens beraten.

Wie Sie Schlossparkett verlegen

Hier gibt es zwei Möglichkeiten. Zum einen können Sie das Schlossparkett verschrauben und zum anderen können Sie es verkleben. Beim Verschrauben können Sie das Parkett natürlich schneller wieder abmontieren, falls Sie es wechseln möchten. Bei beiden Varianten muss das Holz abgeschliffen werden, damit es ein besseres Erscheinungsbild ergibt.

Mit einem hochwertigen Öl können Sie im Anschluss das Schlossparkett noch versiegeln. So ist es besonders pflegeleicht. Ein weiterer Vorteil vom Versiegeln mit Öl ist, dass das Parkett besser erhalten bleibt. Dadurch kann unter anderem das Raumklima erheblich verbessert werden. 

Wir empfehlen Ihnen, die Versiegelung in regelmäßigen Abständen zu wiederholen, damit das Parkett beständig bleibt.

Alles in allem ist das Schlossparkett eine schöne Alternative zu den modernen Varianten. Wer es rustikal haben möchte, der kann hier bedenkenlos zugreifen.

Angebot
Schloss und Schlosspark Bad Homburg
Wer heute das Schloss und den Schlosspark Bad Homburg besucht und erkundet, trifft im Wesentlichen auf drei sich überlagernde Zeitschichten: das Mittelalter, die neuzeitliche Landgrafenzeit und die kaiserliche Phase unter preußischem Einfluss. Unter den deutschen Schlössern wartet Schloss Bad Homburg mit einer besonderen Alleinstellung auf: Es ist der einzige Ort zur Wohnkultur der letzten deutschen Kaiser und Kaiserinnen. Mit diesem Band erhalten Sie die wichtigsten Eckdaten zur Baugeschichte, zu den zentralen Persönlichkeiten, zur Ausstattung des Schlosses sowie zur Entwicklung des eindrucksvollen Schlossparks.
Angebot
Physik im Schlosspark
Meterhohe Wasserfontänen, komplexe Kanalsysteme, ausgeklügelte Beleuchtungskonzepte ... Die barocke Prachtentfaltung des Schlossparks Nymphenburg wäre ohne die genialen Leistungen von Ingenieuren und Physikern undenkbar! Michael Eckert nimmt Kenner und Interessierte mit auf eine faszinierende wissenschafts- und technikhistorische Exkursion vom 17. bis ins 19. Jahrhundert - stets mit einem vergleichenden Blick auf die grandiosen Vorbilder der Parkanlagen in Versailles und Sanssouci. Unglaublich erscheinen die unkonventionellen Lösungen, die sich Ingenieure einfallen ließen, um die oftmals exzentrischen Wünsche der Wittelsbacher umzusetzen. Mit den Ergebnissen sind sie ihrer Zeit so manches Mal weit vorausgeeilt. Entdecken Sie den Nymphenburger Park aus einem völlig neuen Blickwinkel!
Angebot
Wien Schlosspark -(Puzzle)
Wien Schlosspark -(Puzzle)