Aufblasbarer Pool – verschiedene Modelle

Ein eigener Whirlpool ist für viele ein Wunschtraum. Dieser kann jetzt Wirklichkeit werden. Denn mittlerweile gibt es aufblasbare Modelle, die sich leicht aufbauen lassen, einfach zu handhaben sind und auch im Hinblick auf das Budget durchaus erschwinglich sind. Nachfolgend werden einige Tipps zu einem aufblasbaren Pool gegeben. Insbesondere sollte beim Kauf eines aufblasbaren Pools auf das Folienmaterial geachtet werden, welches sehr robust sein sollte. Darüber hinaus werden Tipps für Poolsets gegeben, die bereits alle Komponenten und wichtigen Zubehörteile enthalten, die alle auf einander abgestimmt sind.

Wie funktioniert ein aufblasbarer Pool?

Zunächst sollte ein passender Standort für den Pool gefunden werden. Grundsätzlich kann der Pool im Innen- und Außenbereich aufgestellt werden. Dort wird er dann wie geliefert ausgebreitet, damit er über die elektrische Pumpe aufgeblasen werden kann. Nach wenigen Minuten ist der Pool aufgeblasen und die weiteren Installationsarbeiten für die Heizung und den Filter können beginnen. Danach kann der aufblasbare Pool mit befüllt und aufgeheizt werden. Weiterhin muss noch die Filteranlage installiert werden, sofern sie in der Umwälzpumpe nicht integriert sein sollte. Sobald das Wasser im Pool aufgeheizt ist, kann der Whirlpool genutzt werden. Bei der Nutzung sollte eine regelmäßige Reinigung der Filteranlage erfolgen, damit sich keine Keime im Wasser bilden oder vermehren können.

Welche Vorteile hat ein aufblasbarer Pool?

Ein aufblasbarer Pool ermöglicht eine schnelle und einfache Installation eines Whirlpools. Weiterhin sind die kompakten Poolmodelle günstiger als aufwändige Installationen. Darüber hinaus ist ein aufblasbarer Pool vergleichsweise energieeffizient, da er eine optimale Dämmung bietet. Sobald der Pool nicht mehr benötigt wird, kann er mit wenigen Handgriffen abgebaut und platzsparend verstaut werden. Die aufblasbaren Modelle gibt es in vielen verschiedenen Größen, sehen Sie hierzu auch die Quelle: https://www.whirlpool-king.de/whirlpool-aufblasbar-test/.

Worauf sollte man beim Kauf eines aufblasbaren Pools achten?

Beim Kauf des Whirlpools sollte auf das Material geachtet werden. Hierzu sollte das eigentliche Material des Pools überaus reißfest und strapazierfähig sein. Viele erhältliche Poolmodelle bestehen aus einem Mischgewebe aus PVC und Polyester. Diese Materialien haben sich als überaus widerstandsfähig gezeigt und sind aus diesem Grund auch empfehlenswert. Je robuster das Poolmaterial ist, um so länger ist die Lebensdauer des Whirlpools. Wenn der aufblasbare Pool auch im Winter im Außenbereich belassen werden soll, muss das Material hierfür geeignet sein. Andernfalls kann es bei Frost dazu kommen, dass die Poolhaut porös wird.

Sehr empfehlenswert sind komplette Poolsets. Hier sind alle passenden Zubehörteile enthalten. Wichtig für den aufblasbaren Pool ist eine Abdeckplane. Diese hält die Wärme im Pool und schützt vor Schmutz und Staub.

Hinsichtlich der Pooldüsen wird zwischen Air und Hydro Jets unterschieden. Sehr beliebt sind Air Jets. Die Luftdüsen ermöglichen eine gezielte und umfängliche Massage. Hydro Jet Düsen führen hingegen zu einer Bubble Massage. Darüber hinaus sind diese Düsenausführungen in der Anschaffung teuerer. Wenn beide Massagedüsen gewünscht sind, können auch Kombinationsanlagen gewählt werden, die beide Massagesysteme zulassen.

Wie funktioniert die Heizung des aufblasbaren Pools?

Bei Poolsets ist das Pumpen, Heiz- und Filterelement gleich im Lieferumfang enthalten. Die Heizungen haben eine Leistung von ungefähr 2000 Watt. Über die Heizung wird das Poolwasser erwärmt bis es eine Temperatur von ungefähr 40 Grad Celsius hat. Je nach Ausgangstemperatur des Wassers, Größe des aufblasbaren Pools und Wassermenge kann es bis zu 12 Stunden dauern, bis das Poolwasser die gewünschte Wärme hat. So kommt es zu einer durchschnittlichen Erwärmung von bis zu drei Grad Celsius pro Stunde. Eine höhere Poolwassertemperatur sollte aus gesundheitlichen Gründen nicht gewählt werden. Ist das Wasser zu heiß, kann es bei Nutzung des Pools zu einem lebensbedrohlichen Hitzeschlag kommen.

Bei Nichtnutzung des Whirlpools sollte die Abdeckplane genutzt werden. So kann die Wassertemperatur besser gehalten werden und Energie gespart werden. Darüber hinaus verhindert die Plane, dass sich Schmutz oder Staub in dem Pool absetzt.

Fazit

Ein aufblasbarer Pool ist eine kostengünstige Alternative, wenn wenig Platz vorhanden ist, um einen Whirlpool nutzen zu können. Die Modelle lassen sich in einer Stunde leicht aufbauen. Auch der Abbau ist schnell erledigt. Die flexiblen und portablen Pools lassen sich leicht verstauen, da sie wenig Platz beanspruchen.

Die Installation von Poolsets ist einfach und unkompliziert. Alle Komponenten sind aufeinander abgestimmt. Weiterhin sind die wichtigsten Zubehörteile enthalten, sodass keine weiteren Anschaffungen erforderlich sind. Ein aufblasbarer Pool kann im Innen- und Außenbereich genutzt werden. Soll der Pool auch im Winter im Außenbereich belassen werden, sollte das Material der Poolhaut hierauf abgestimmt sein. Andernfalls kann es zu Frostschäden am Pool kommen.