Der Transport von Küchenutensilien

Befindet man sich in einem Umzug, dann ist vielleicht die wichtigste Frage: wie verstaue ich Küchengeräte? Denn Küchengeräte und Küchenutensilien sind sehr geräumig und zerbrechlich und müssen mit Vorsicht transportiert werden. Es gibt deshalb einige Tipps, die zu beachten sind, damit Ihre Küchenutensilien auch heile im neuen Eigenheim ankommen.

Ein Umzugsunternehmen beauftragen

Damit Ihre Küchenutensilien in sicheren Händen sind, haben Sie die Möglichkeit ein Umzugsfirma zu beauftragen, der die Sachen dann mit speziellen Kartons und einer fachlichen Handhabung dann zum neuen Heim bringt. Wenn Sie viele Küchengeräte und teueres Besteck und Geschirr haben, dann ist diese Option vielleicht die Beste, um das Risiko von Beschädigungen auf ein Geringstes zu halten. 

Sollte es dann zu einem Schaden an Ihren Küchenutensilien kommen, sind die Umzugsunternehmen versichert und können den Schaden dann so begleichen. 

Mit professionelle Hilfe ist ein Umzug auch viel einfacher zu managen und Sie können die Zeit in etwas anderes als den Umzug nutzen. Ein Umzug ist ohnehin schon sehr stressig und benötigt viel Zeit, daher kann man ruhigen Gewissen den Umzug in Auftrag geben.

Geschirr transportieren leicht gemacht

Sollten Sie jedoch den Umzug selber über die Bühne bringen wollen dann können Sie mit einigen Sicherheitshinweisen, die Küchenutensilien sicher verstauen und für ein Umzug vorbereiten. Viele Menschen denken, die Umzugskartons mit Küchensachen packen und fertig ist der Umzug. Doch dem ist es nicht so. Sie müssen die Umzugskartons auf jeden Fall innen polstern, sodass die zerbrechlichen Küchenutensilien nicht gegeneinander stoßen. Am Besten können Sie die Umzugskartons mit Styropor oder Schaumschutz polstern. 

Weiterhin sollten Sie das Geschirr auch mit dünnem Schutzpapier einwickeln, damit dadurch auch ein gewisser Bruchschutz gegeben ist. Solch ein Schutzpapier bekommen Sie in jedem Möbelhaus. Ferner sollten Sie nicht zu viele Sachen in einem Umzugskarton packen. Es darf nicht alles auf einandern gestapelt werden, versuchen viel mehr Polsterung in einem Umzugskarton zu legen als Geschirr. Bei einem Umzug hat man meistens wenig Zeit und will möglichst viele Sachen einem Karton packen, damit man nicht viele Kartons zum schleppen hat. Doch bei Küchenutensilien sollten Sie dieser Methode nicht folgen. Vor allem Porzellan ist extrem anfällig zu splittern. Um also Macken und Zersplitterungen am Geschirr vorzubeugen sollten Sie auf jeden Fall viel Schutz für die Sachen bieten. 

Wenn Sie keine Polsterung haben oder Ihnen die Investition zu teuer ist haben Sie auch eine andere Möglichkeit Ihrem Geschirr den nötigen Schutz zu bieten. Ihre Handtücher, T-Shirts und Lappen können Sie ganz einfach als Polsterung nutzen. Wickeln Sie einfach jedes Geschirr in ein Handtuch und füllen Sie die Umzugskartons mit Lappen, um das Geschirr zu sichern. Verwenden Sie zum Verpacken von Weingläsern und Stielgläsern Ihre Socken, um jedes einzeln zu verpacken. Seien Sie jedoch sehr vorsichtig, wenn Sie sie aus den Socken ziehen. 

Nehmen Sie sich Zeit, bevor Sie umziehen, und packen Sie Ihre Küche ein. Ein wenig zusätzliche Aufmerksamkeit kann viel Geld und Leid sparen. Sie können alle Ihre Kleidung in einen Koffer werfen und alle Ihre Toilettenartikel in eine Tasche, aber Küchenutensilien zu bewegen ist eine andere Geschichte. Packen Sie Ihre Küchenboxen sorgfältig ein und beschriften Sie sie klar und deutlich.

Geschirr transportieren ist also gar nicht so schwierig wie es sich manche vorstellen. Sie sollte nur darauf achten, dass Sie eine sorgfältige Ordnung im Karton herstellen und kein Chaos ohne Polsterung haben, denn durch diesen Umstand kann beim Tragen des Kartons schnell Beschädigungen im Inhalt entstehen.

Sollten Sie die Umzugskartons mit Küchensachen packen, dann sollten Sie auch auf jeden Fall Sticker kaufen, die Sie dann an die Kartons anbringen und die es dann Ihren Helfern und Ihnen direkt zeigen, dass der Inhalt zerbrechlich ist und es nur mit besonderer Vorsicht zu tragen ist.

Wie verstaue ich Küchengeräte am Besten?

Bei Küchengeräten sieht es etwas anders aus. Diese können auch ohne besondere Polsterung transportiert werden, da diese stabiler sind und nicht zerbrechen können. Sie sollten jedoch darauf achten, dass die Küchengeräte separat zu anderen Utensilien transportiert werden. Sie können die Küchengeräte einfach separat in einer geräumigen Tasche packen und so für den Umzug vorbereiten. Beachten Sie, dass Sie die Geräte nicht mit in den Karton packen, wo sich das Geschirr befindet. 

Versuchen Sie viele Menschen zu mobilisieren

Für Ihren Umzug sollten Sie, wenn Sie kein Umzugsunternehmen beauftragen, möglichst viele Freunde und Bekannte um Hilfe bitten. Wenn Sie mehrere Helfer haben, können Sie Ihnen beim verstauen und transportieren unter die Arme greifen, sodass Sie nicht gezwungen sind möglichst viele Sachen in einem Karton zu packen, damit Sie nicht immer hin und her laufen müssen. Haben Sie zudem noch größere Küchengeräte, wie zum Beispiel ein Geschirrspüler, dann müsse diese auch zu zweit oder zu dritt transportiert werden und mit Hilfe auch wieder zum neuen Eigenheim gebracht werden.

Der Transport von Küchenutensilien
5 ☆ (100%) 3 Votes