Ist ein Sodastream hygienisch?

Jeder, der einmal in seinem Leben regelmäßig Wasserkisten die Treppe hochtragen musste, weiß die Vorzüge eines Sodastream wohl sehr zu schätzen. So ein Sodastream ist aber auch praktisch: Du hast keine schweren Kisten zu schleppen, kannst selber dosieren, wie viel Kohlensäure du magst und sparst langfristig gesehen vielleicht sogar noch Geld. Außerdem gibt es bekanntermaßen strengere Vorschriften für unser Leitungswasser als für das Gekaufte, also trinkst du damit auch besseres Wasser. Aber eine Frage, die sich viele Stellen, ist eine SodaStream hygienisch. Denn Fakt ist, dass gerade die Flasche einen optimalen Nährboden für Keime bietet, wenn man das Reinigen vernachlässigt.

Damit das bei dir nicht passiert und du ohne Bedenken weiter damit dein Wasser trinken kannst, findest du hier die Punkte, auf die du bei der Hygiene deines Sodastreams achten musst.

Möglichkeiten einen SodaStream hygienisch zu halten

Punkt 1: Sodastream-Flasche

Was das allerwichtigste für die Hygiene eines Sodastreams ist, ist die regelmäßige Reinigung der Flasche. Regelmäßig bedeutet dabei, dass du sie bei täglicher Nutzung mindestens einmal die Woche reinigen solltest. Es ist außerdem hilfreich, wenn du sie nach jeder Benutzung mit warmem Wasser ausspülst. Wenn du sie dann richtig reinigen möchtest, gibt es unterschiedliche Vorgehen, je nach dem, was für eine Flasche du hast:

PET-Flasche:

Mittlerweile gibt es auch schon spülmaschinengeeignete Sodastream Flaschen. Überprüfe vorher, ob du so eine hast. Diese kannst du dann wie die Glasflasche einmal in der Woche in den Geschirrspüler geben. Ist deine Flasche nicht spülmaschinengeeignet, kannst du diese mit einem Spülmittel und einer Flaschenbürste säubern. Vergiss dabei den Deckel nicht und säubere auch die Dichtung im Deckel.

Falls dir das nicht reicht oder die Flasche stärker verschmutzt ist, kannst du einfach Natron oder Reinigungstabletten in die Flaschen legen und diese dann mit Wasser auffüllen, gut schütteln und etwas stehen lassen.

Glasflasche:

Diese kannst du einfach in die Spülmaschine geben. Wenn du keine hast, kannst du dieselbe Reinigung wie bei der PET-Flasche durchführen. Grundsätzlich sollte man, wenn dein Sodastream-Gerät Glasflaschen anbietet, auch diese nehmen. Zum einen sind Glasflaschen umweltfreundlicher und zum anderen kannst du dir sicher sein, dass sie in dem Geschirrspüler wirklich sauber werden und gesundheitlich unbedenklicher sind. So erklärte Thomas Fischer von der Umwelthilfe in einer Sendung der ARD, dass es bei der Plastikflasche auch im geschlossenen Zustand einen Gasaustausch gibt. Das heißt, dass die Flasche durchlässig ist und mit der Umgebung Chemikalien und Gerüche austauscht.

Um eine hygienische Verwendung eines SodaStreams zu gewährleisten solltest du die Flaschen regelmäßig säubert. Wie oben beschrieben werden die Flaschen gereinigt. Das Trocknen der Flaschen erweist sich dann als schwer und ist eine potenzielle Quelle für Keime und Verunreinigungen. Dagegen kannst du einen Abtropfhalter extra für SodaStream Flaschen geeignet kaufen.
Dieser ist:

  • platzsparend 
  • hochwertig hergestellt
  • ordentlich
SodaClean Premium Abtropfhalter aus Edelstahl mit Abtropfwanne - für SodaStream und Emil Flaschen |...
  • KEINE NASSEN FLÄCHEN MEHR - durch die herausnehmbare Abtropfwanne, tropft beim Trockenvorgang kein...
  • PASSEND FÜR ALLE FLASCHEN der Abtropfhalter passt für z.B. SodaStream Crystal, Easy, Power, Penguin,...

Punkt 2: Sodastream-Wassersprudler 

Auch der Sodastream an sich muss gereinigt werden, auch wenn es dort nicht viel zu reinigen gibt außer dem Sprudler. Das ist das Bauteil, aus dem die Kohlensäure kommt. Diesen zu reinigen, kann man auch ganz leicht mit der Reinigung der Flasche in Verbindung bringen. Wenn du Natron oder sonstige Reinigungsmittel in deiner Flasche hast, kannst du sparsam etwas Kohlensäure reinsprühen. Dabei wird auch der Sprudler gereinigt. Ansonsten hilft auch ein Blick in die Herstellervorgaben. Dort steht, wie du den SodaStream hygienisch halten kannst.

Solltest du größere Probleme mit der Verkalkung im Gerät haben, kann es sein, dass die Sprudeleinrichtung so sehr verkalkt, dass Wasser ins Innere des Geräts gelangt. Solltest du noch Garantie haben, ist es das Beste, sich an den Hersteller zu wenden und den Sodastream zur Reparatur zu schicken. Nur wenn die Garantie schon abgelaufen ist, solltest du dich selber daran versuchen, den Sodastream auseinander zu bauen und zu säubern.

Punkt 3: Geschmackszusätze

Benutzt du Sirup, um dein Wasser einen Geschmack zu geben, solltest du die Flasche auf jeden Fall öfter reinigen, denn Sirup bildet den perfekten Nährboden für Keime. Zudem solltest du bei Kauf von Geschmackszusätze darauf achten, dass diese vom Hersteller empfohlen sind und überprüfe, wie viel Eiweiß und Stärke in den Zusätzen enthalten sind. Denn Eiweiß und Stärke begünstigen das Entstehen von Keimen und je mehr davon in den Zusätzen drin ist, desto schlechter ist das natürlich für die Hygiene deines Sodastreams.

Damit die Geschmackzusätze gar nicht erst ein Problem für die Hygiene werden, kannst du den Sirup auch erst im Glas mit dem Wasser vermischen. So meidest du, dass der Sirup mit der Flasche in Berührung kommst.

Punkt 4: Wasserqualität

Auch wenn es für das Leitungswasser viel strengere Vorschriften gibt und völlig unbedenklich ist bezüglich Bakterien und Keime, endet diese Gewährleistung, sobald das Wasser durch die Rohre deines Hauses fließt. Ein kritischer Punkt sind dabei Blei- oder auch Kupferrohre. Wohnst du in einem neueren Haus, bist du davon sehr wahrscheinlich nicht mehr betroffen, aber gerade bei älteren Gebäuden gibt es noch diese Rohre. Das ist deswegen gesundheitskritisch, da sich Partikel von den Schwermetallen ablösen und ins Trinkwasser gelangen, was für uns sehr schädlich ist. Auch undichte Rohre können die Wasserqualität beeinträchtigen, da so Bakterien in das Wasser gelangen.

Um diese Faktoren bei dir ausschließen zu können, solltest du auf jeden Fall ein Trinkwassertest machen lassen, bei dem Wasser aus deiner Leitung in ein Labor geschickt wird und dort getestet wird.

Weitere Tipps um einen SodaStream hygienisch zu halten

Es gibt noch weitere Tipps, wie du vermeidest, dass sich in deiner SodaStream Flasche Bakterien ansammeln und somit dein Wasser belasten. Zum Beispiel solltest du deine SodaStream Flasche nicht in der Sonne oder an einem Ort stehen lassen, an dem es sich erwärmen kann. Denn auch Wärme begünstigt die Bakterienentstehung.

Außerdem solltest du kein abgestandenes Wasser trinken oder mit deinem Sodastream sprudeln, denn im abgestandenen Wasser sammeln sind Bakterien. Generell gilt, dass das Wasser nicht länger als vier Stunden herumstehen sollte. Danach ist es besser, das alte Wasser wegzukippen und neues aufzufüllen. Dabei kannst du auch kurz das Wasser aus dem Hahn laufen lassen, sodass du frisches und auch kaltes Wasser bekommst und es hilft, das Siebchen am Wasserhahn regelmäßig mit Essig zu reinigen, um dort einen weiteren Bakterienherd ausschließen zu können.

Ein weiterer Tipp ist, möglichst nicht aus der Sodastream-Flasche zu trinken, sondern aus einem Glas.Und wenn du deine Flasche im Sodastream aufsprudeln lassen möchtest, lass es ruhig gut und lang durchsprudeln, denn das wirkt desinfizierend.

Fazit: Ist ein SodaStream hygienisch?

Die Antwort auf diese Frage ist, dass ein Sodastream grundsätzlich nicht unhygienisch ist. Du kannst ohne Bedenken das Wasser aus deinem SodaStream trinken. So lange man auf die Wasserqualität und die gründliche Reinigung der SodaStream Flasche und auch des Geräts achtet, wird sich daran auch nichts ändern. Wenn du dir unsicher bist, reinige die Flasche lieber einmal zu viel als zu wenig. Damit kannst du sicherlich nichts falsch machen.