Im Haushalt und im Büro richtig Stehen und Sitzen

Ergonomie im Büro und Zuhause

So gut wie jeder kennt es. Sie sitzen Zuhause, im Büro oder im Auto. Hinzu kommt des Öfteren, Sie nehmen zu oft Platz. Sei es vor dem Computer im Büro, im Homeoffice am Küchentisch mit Laptop oder Sie sitzen nur auf der Couch, um fernzusehen. Meistens wird dabei vergessen, wie wichtig es ist zwischendurch aufzustehen, umherzulaufen oder ein paar Dehnübungen zu machen.

Gehen Sie mit uns gemeinsam der Sache auf den Grund, wie man Abhilfe schaffen kann.

Um Folgeschäden zu vermeiden, eine tüchtige Arbeitskraft zu bleiben und um den Spaß an der Arbeit zu erhalten.

Was bedeutet Ergonomie?

Im Grunde genommen ist „Ergonomie“die Wissenschaft menschlicher Arbeit. Dieses Wort kommt aus dem griechischen und setzt sich aus den beiden Begriffen „ergon“(Arbeit) und „nomos“(Regel, Gesetz) zusammen.

Ergonomie ist also die richtige Abstimmung mit den Arbeitsbedingungen an den Menschen und nicht umgekehrt. Das Ergebnis dabei sollte immer sein, eine gute Arbeitsatmosphäre zu schaffen und die Bedingungen, um und auf dem Arbeitsplatz herum, so zu gestalten, dass Sie so wenig wie möglich gesundheitliche Opfer bringen müssen.

Wie erschafft man Ergonomie am Büro-Arbeitsplatz?

„Verordnung über Arbeitsstätten (Arbeitsstättenverordnung- ArbStättV)

  • 3a Einrichten und Betreiben von Arbeitsstätten (1) Der Arbeitgeber hat dafür zu sorgen, dass Arbeitsstätten so eingerichtet und betrieben werden, dass Gefährdungen für die Sicherheit und die Gesundheit der Beschäftigten möglichst vermieden und verbleibende Gefährdungen möglichst gering gehalten werden. Beim Einrichten und Betreiben der Arbeitsstätten hat der Arbeitgeber die Maßnahmen nach § 3 Absatz 1 durchzuführen und dabei den Stand der Technik, Arbeitsmedizin und Hygiene, die ergonomischen Anforderungen sowie insbesondere die vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales nach § 7 Absatz 4 bekannt gemachten Regeln und Erkenntnisse zu berücksichtigen. …“

Das sagt das Gesetz. Doch was bedeutet das genau?

Im Vordergrund des Arbeitsplatzes stehen Arbeitsschutz und -sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Humanität. Die Ergonomie findet immer da Anklang wo der Mensch mit Gerätschaften, Arbeitsmaterialien oder Werkzeugen arbeitet.

Das bedeutet auch für Sie, es ist wichtig das Ihr Arbeitgeber sich an diese Verordnungen für Ihres und das eigene Wohl hält. Denn nur ein gesunder, zufriedener und entspannter Mitarbeiter ist ein leistungsfähiger Arbeitnehmer.

Der Büroarbeitsplatz allgemein

Wenn Sie in erster Linie sitzend Ihren Alltag im Büro verbringen, ist es von sehr großer Bedeutung, dass eben dieser Platz ergonomisch gestaltet ist. Der Stuhl, der Tisch, die Tastatur und auch der Bildschirm, sollten optimal an Ihre Bedürfnisse in Höhe und Entfernung verstellbar sein.

Wird dies nicht beachtet, können sich bei dauerhafter Fehlhaltung gesundheitliche Schäden entwickeln.

Das Optimum hierbei ist, ein an Sie angepasster Bürostuhl, ein in der Höhe verstellbarer Tisch und ein Monitor den man in Erhöhung, Tiefe und Weite verstellen kann.

Zudem sollten Sie mindestens einmal in der Stunde aufstehen. Sei es, um sich einen Kaffee aus der Küche zu holen, die Kollegen am Nachbartisch zu besuchen oder um ein paar Dokumente vom Drucker abzuholen. So bringen Sie Ihre Blutzirkulation in Schwung und vermeiden Verspannungen, Schmerzen oder Augenprobleme.

Ergonomischer Bürostuhl

Für die meisten ist der Stuhl das Kernstück des Arbeitsplatzes. Alleine durch eine falsche Haltung beim Sitzen können sich erhebliche Schäden entwickeln. Sei es in der Wirbelsäule, den Bandscheiben oder der Rückenmuskulatur. Aus diesem Grund ist es wichtig das Sie in diesem Bereich nicht an Geld geizen.

Ein Ergonomischer Bürohocker von www.stehpult-und-rednerpult.dezum Beispiel, kann hier für Abhilfe sorgen. Dieser, hilft Ihnen nicht nur dabei Ihre Haltung zu stärken, er bringt Sie auch dazu ständig in Bewegung zu bleiben, dabei Ihre Rückenmuskulatur zu stärken und Ihr Gehirn so optimal zu durchbluten.

Ergonomischer Schreibtisch

Der Mensch an sich, ist nicht zum Sitzen berufen worden. Trotzdem werden Büro-Sitz-Arbeitsplätze immer mehr. Aus diesem Grund ist ein ergonomischer Schreibtisch genauso wichtig für Sie, wie der Bürostuhl. Falsches Sitzen am Tisch, führt zu Muskelverkürzungen und Muskelabschwächungen.

Aus diesem Grund sind, Elektrisch höhenverstellbare Schreibtische auf www.hoehenverstellbare-schreibtische.com, sehr zu empfehlen. Ergonomische Tische haben optimal, eine Tiefe von 80 cm und eine Breite von 160 cm. Ist er in der Höhe verstellbar, ist die Anpassung von 65 cm bis 125 cm am besten. Außerdem sollte ein Tisch standfest, nicht zu verbiegen und gut gedämpft gegen Schwingungen sein. Der Beinraum sollte frei von Unterbauten oder PC’s sein und die Kabelführung sollte so verlaufen, dass Sie sich nicht verhaken können.

Wichtige ergonomische Hinweise

Hier für Sie noch ein paar Tipps für den Arbeitsplatz.

Sitzarbeitsplatz

Arbeiten Sie im Sitzen, stellen Sie immer zuerst Ihren Stuhl richtig und danach den Tisch ein. Denn die angenehmste und vielversprechendste Position, ist bei jeder Person anders. Die Höhe Ihrer Armlehne am Stuhl, gibt die optimale Anhöhe des Tisches an. Denn Ihre Armlehne ist eine verlängerte Tischkante. Ist keine Lehne für die Arme vorhanden, legen Sie die Arme locker auf den Tisch ab. Ober- und Unterarm sollten hier in etwa einen rechten Winkel bilden.

Steharbeitsplatz

Die passende Höhe Ihres Tisches, ist dann gegeben, wenn Sie nah und unverkrampft am Schreibtisch stehen können. Der Winkel Ihrer Ober- und Unterarme kann hierbei 90° oder aber auch mehr betragen. Sie sollten allerdings immer wieder die Haltung des Körpers änder. Hierfür einfach vom rechten auf den linken Fuß wechseln oder eine Fußstütze am Tisch anbringen.